Das waren noch Zeiten, als die Schweden durch Erding zogen. 2015 faden erstmals die Stadtführungen mit Schauspiel statt. Sie sind heuer wieder geplant, die  Schwedenspiele selbst für 2022. Unser Bild zeigt die Erdinger Schweden Jörg Schnell, Bernhard Dobler und Franz Rinberger (ab 3. v. l.) mit Wasserburger Kollegen.
+
Das waren noch Zeiten, als die Schweden durch Erding zogen. 2015 faden erstmals die Stadtführungen mit Schauspiel statt. Sie sind heuer wieder geplant, die Schwedenspiele selbst für 2022. Unser Bild zeigt die Erdinger Schweden Jörg Schnell, Bernhard Dobler und Franz Rinberger (ab 3. v. l.) mit Wasserburger Kollegen.

Die Volksspielgruppe Altenerding hat die Saison 2021 abgeschrieben – Aber vier Stadtführungen mit Schauspiel geplant

Erding: Freiluftstück „Magdalena“ abgesagt, aber die Schwedenspiele im Blick

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Erding - Kein Freiluftspektakel, aber dafür Stadtführungen mit Schauspiel: Das plant die Volksspielgruppe Altenerding für diesen Sommer. Die „Magdalena“-Aufführungen sind abgesagt.

Wie geht es weiter? Mit dieser Frage beschäftigen sich alle Vereine im Landkreis. Auch bei der Volksspielgruppe Altenerding stand sie in der virtuellen Vorstandssitzung im Mittelpunkt der Diskussionen. Dort hat die Führungsriege jetzt tief betrübt entschieden, das für Sommer geplante – und bereits vom vergangenen Jahr verschobene – Freilufttheaterstück „Magdalena“ auf dem Gelände des Bauernhausmuseums Erding abzusagen. Es sollte dort bereits im Sommer 2020 aufgeführt werden.

„Die Spieler hätten bereits im März mit den Probearbeiten beginnen müssen. Spätestens. Aber aufgrund der aktuellen Bestimmungen ist dies nicht möglich“, erklärt 2. Vorsitzende Renate Eßbaumer das Dilemma. Ein weiteres Problem: Die Tribüne, die der Verein mit nur einem Drittel der geplanten Zuschauer besetzen dürfte, verursacht ein finanzielles Defizit in der Kasse. „Dies kann der Theaterverein nicht leisten“, betont Eßbaumer und erklärt, dass die bereits gekauften Eintrittskarten bei der Stadthalle zurückgegeben werden können. „Die Ticketpreise werden erstattet.“

Sollten die treuen Fans und Förderer der Volksspielgruppe das kulturelle Engagement des Vereins unterstützen wollen, freuen sich die Spieler, wenn die Eintrittspreise nicht zurückverlangt und die Tickets somit gespendet werden. Detaillierte Infos dazu gibt es auf www.volksspielgruppe.de

Die gute Nachricht: Untätig werden die Laiendarsteller nicht bleiben. Die Stadtführungen mit Schauspiel – 2015 erstmals angeboten und seither äußerst beliebt – werden im Sommer ein Revival erleben. Eßbaumer kündigt vier Termine am 26./27. Juni und 10./11. Juli an. Gemeinsam mit der Türmerin Doris Bauer könnten diese Führungen corona-konform geprobt und an der frischen Luft veranstaltet werden.

Und 2022 steht den Erdingern – wenn alles gut läuft –wieder ein großes Spektakel bevor: die Schwedenspiele. Sie sollten ursprünglich zum 100. Vereinsjubiläum 2020 aufgeführt werden, waren aber bereits frühzeitig wegen der Bauarbeiten in der Landshuter Straße verschoben worden. Die Volksspielgruppe hofft, dass es diesmal nicht nur bei der Planung bleibt, sondern dass die Führungen und Schwedenspiele stattfinden. Buchungen für die Stadtführungen sind auf www.türmerin-doris.de möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare