Frontalzusammenstoß: B388 komplett gesperrt

Grünbach - Eine Peugeotfahrerin ist am Sonntagmittag am Ortseingang von Grünbach frontal mit einem entgegenkommenden Audi zusammengestoßen. Die B388 musste komplett gesperrt werden.

Bei einem Unfall am Sonntagmittag auf der B 388 bei Grünbach ist eine 74-Jährige schwer verletzt worden. Sie wurde von den Einsatzkräften aus ihrem total zerstörten Auto gerettet.

Frontalzusammenstoß: B388 komplett gesperrt

Laut Polizeiangaben war ein 47-Jähriger aus Rott am Inn (Landkreis Rosenheim) mit seinem Audi aus bisher ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Peugeot 106 der Seniorin aus dem nördlichen Landkreis Erding zusammengestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen in die Böschung geschleudert. Im Einsatz waren die Feuerwehren Erding, Bockhorn, Grünbach und Kirchasch. Das BRK brachte die Frau ins Kreiskankenhaus Erding. Der Audifahrer, der auf dem Weg in die Therme Erding war, kam mit leichten Verletzungen davon.

ml

Rubriklistenbild: © Herkner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Laut, leidenschaftlich, aber nicht hässlich“
Was eine schwarz-grüne Koalition im Landtag betrifft, sind sich die Erdinger Grünen uneins. Das wurde bei einer Wahlkampfveranstaltung mit Katrin Göring-Eckardt in …
„Laut, leidenschaftlich, aber nicht hässlich“
Zwei Radl Presssack und eine Flasche Rum
Zehn Burschen, zwei gemeinsame Leidenschaften – so entstand vor fünf Jahren der RW Bresssog n. e. V. Mittlerweile sind es 13 Mitglieder – dabei ist die Aufnahmeprüfung …
Zwei Radl Presssack und eine Flasche Rum
Buslinie 501: Wartenberg ist mit an Bord
Der Streit um die Fahrplanerweiterung der Buslinie 501 scheint kein Ende zu nehmen. Nun geht es um eine Probezeit.
Buslinie 501: Wartenberg ist mit an Bord
Kletterseile und genug Platz zum Toben
Noch im Herbst starten die Arbeiten am neuen Waldspielplatz bei Fraunberg. Die Projektgruppe hat bei einem Planungstreffen Gestaltung und Arbeitsschritte besprochen.
Kletterseile und genug Platz zum Toben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion