Sie führen jetzt den Kulturmarkt Wartenberg (v. l.): Franz Weiß, Christian Seidl, Gabriele Vogel, Stephanie Weltrich-Streit, Sieglinde Lösch, und Erna Fraunhofer und Bürgermeister Manfred Ranft. Foto: Albrecht

Gabriele Vogel an der Spitze des Kulturmarkts

Wartenberg - Der Kulturmarkt Wartenberg hat sich für die Zukunft neu aufgestellt und eine neue Vorsitzende gewählt: Gabriele Vogel, die Leiterin des Medienzentrums Wartenberg, führt jetzt zusammen mit Christian Seidl als Stellvertreter den Verein. Sie wurden bei der Hauptversammlung am Donnerstag einstimmig gewählt.

Hinter den Kulissen hatten alle Verantwortlichen lange nach Kandidaten gesucht und sind letztlich fündig geworden. Peter Schickinger trat nach 15 Jahren als Vorsitzender nicht mehr zur Wahl an. In seinem Rückblick nannte er die Zahl von 200 Veranstaltungen in dieser Zeit, quer durch alle Sparten. Alle Gaststätten seien einbezogen worden, bis hin zur Wachstation am Thenner Weiher. In seiner von Beifall begleiteten Abschiedsrede schloss er: „Vielen Dank, dass ich 15 Jahre ihr Vorstand sein durfte.“

Nach zehn Jahren im Amt kandidierte auch Schickingers Stellvertreterin Stephanie Weltrich-Streit nicht mehr. Sie sprach von einer großartigen Zusammenarbeit, die geradezu „symbiotisch - telepathisch“ gewesen sei. Ihr Kassenbericht bestätigte frühere Schilderung: Die Veranstaltungen sind „teilweise mehr als defizitär“ gewesen. Unter dem Strich kam ein sattes Minus heraus.

Der Verein verzichtet vorerst auf eine Satzungsänderung zur Vergrößerung des Vorstandes. Es gab auch keinen Kandidaten für das Amt eines zweiten Stellvertreters. Bürgermeister Manfred Ranft, der die Wahlen zu leiten hatte, hatte nach der intensiven Vorbereitung keine Probleme mehr. Schriftführer ist weiterhin Franz Weiß, Beisitzer sind Andrea Doolmann, Sieglinde Lösch, und Heike Schmidt-Kronseder.

Die Kasse wird weiter von Stephanie Weltrich-Streit geführt. Helmut Schneider betreut den Internet-Auftritt. Erna Fraunhofer und Eduard Ertl prüfen die Kasse.

Ranft würdigte die Arbeit des Vereins. Dieser habe Wartenberg zum kulturellen Zentrum des Landkreis-Nordens gemacht, sagte er. Die neue Vorsitzende meinte: „Mich schreckt es nicht so wirklich.“ Der Verein sei es wert, dass man seine Energie hinein steckt, um den Verein am Leben zu erhalten. „Ich rechne mit euch allen“, appellierte sie an die Mitglieder. Eine Vielzahl an Veranstaltungsideen hat der neue Vorstand bereits für das kommende Jahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diebstahl und Zerstörung beim Ferienprogramm
Ärger in Oberding: An den Stationen der Radl-Rallye des Ferienprogramms wurden Dinge zerstört und entwendet. Die Organisatoren sind fassungslos.
Diebstahl und Zerstörung beim Ferienprogramm
Wegen Corona genug Zeit fürs Aktenstudium
Ein Landschaftsbild von Rudolf L. Reiter lehnt noch an der Wand im Büro der neuen Isener Bürgermeisterin. So ganz zum Einrichten ihres Büros ist Irmgard Hibler nämlich …
Wegen Corona genug Zeit fürs Aktenstudium
Anwohner der Roßmayrgasse ärgern sich über Durchgangsverkehr und wenig Kontrollen
Die Erdinger Innenstadt ist eine große Baustelle. Jetzt haben viele Menschen die Roßmayrgasse als Abkürzung entdeckt. Doch die schmale Straße ist nur für Anlieger frei.
Anwohner der Roßmayrgasse ärgern sich über Durchgangsverkehr und wenig Kontrollen
Die Babyzeichnerin
Dass nach der Geburt, oft noch gleich im Krankenhaus, Babyfotos gemacht werden, kennt man ja. Andreas Reif aus Zustorf macht es ein bisserl anders: Sie zeichnet Babys.
Die Babyzeichnerin

Kommentare