Gute Laune verbreitet Roland Bürger alias Bürgermeista mit seinem Song „Locka macha“ – ein Wiesn-Hit. Foto: Zdera

Ganz locker in die Hitparaden

Landkreis - „Locker macha“ ist ein Hit auf der Wiesn. Auch im Radio wird der Muntermacher rauf und runter gespielt. Das Lied stammt vom Grüntegernbacher Roland Bürger alias Bürgermeista.

„Locker macha“ ist ein passendes Motto für einen Wiesn-Besuch. Nicht zuletzt wegen seines Titels wird der Reggae-Sound des gebürtigen Grüntegernbachers auf dem Oktoberfest ständig gespielt. Mit dem fröhlichen Wiesn-Hit touren Roland Bürger alias Bürgermeista und die Gemeinderäte von einem Wiesn-Auftritt zum nächsten.

Der sympathische Musiker kann es noch gar nicht glauben. „Der Song ist voriges Jahr am Flaucher in München einfach so passiert.“ Der Gitarist, der seit langem als Studiomusiker arbeitet, hat schon mehrere Songs auf Englisch komponiert. „,Locker macha‘ ist mein erster auf Bairisch, aber eben authentisch“, sagt er lachend.

Der Musiker arbeitet mit den Gemeinderäten, „einer Gemeinde vieler unterschiedlicher Musiker“, zusammen und gewann für „Locker macha“ die Gruppe Turbolenz aus Taufkirchen. Ende Juni spielte Radio Gong das mitreißende Lied zum ersten Mal. „Ich wusste gar nichts davon“, erzählt Bürgermeista. Sein Freund, der „Büchler Michi“, mit dem er bei der Stimmungsband d’Moosner spielt, habe ihn angerufen und gemeint: „Warum sagst du mir gar nicht, dass dein Lied im Radio gespielt wird?“

Seitdem läuft’s. Am 11. September kletterte Bürgermeista als Neueinsteiger auf Platz 4 von Bayerns Top 20, am 9. September stieg er auf Platz 39 in die deutschen Single-Charts ein. Die Produzenten von DJ Ötzi machten den Wiesn-Remix. Bis gestern Mittag hatte das Video zu Bürgermeistas chilligem Song bei Youtube rund 150 000 Aufrufe.

Sein Erfolg geht dem 37-Jährigen augenblicklich an die Substanz, denn neben der Musik arbeitet der Wirtschaftsingenieur als Projektleiter bei O2 in München, wo er seit seinem Studium lebt. „Es ist Wahnsinn, nachts stehe ich auf der Bühne und morgens gehe ich in die Arbeit“, stöhnt Bürgermeista. Gleichzeitig schreibt er an neuen Songs für ein aktuelles Album, das gerade aufgenommen wird. „Das begeisterte Publikum gibt mir die nötige Energie“, sagt der Musiker.

Roland Bürger, der als Sechsjähriger mit der klassischen Gitarre begonnen hat, ist immer noch mit seiner Heimat Grüntegernbach und mit Dorfen verbunden. „Wenn ich es zeitlich hinkriege, bin ich da. Für mich ist das relaxed, da treffe ich die alten Kumpels, manchmal machen wir spontan Musik.“ Seine Mutter Anneliese Bürger wohnt in Grüntegernbach und freut sich über den Erfolg ihres Sohnes. „Die Mama steht voll hinter mir“, sagt der Bürgermeista.

Das Video zum Wiesn-Hit gibt es auf www.buergermeista.de. (and)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Realschüler sporteln gemeinsam mit Menschen mit Handicap
Über Inklusion nicht nur reden, sondern sie leben. Das ist für Schülerinnen und Schüler der Realschule Taufkirchen eine Selbstverständlichkeit. Sie haben ein Projekt …
Realschüler sporteln gemeinsam mit Menschen mit Handicap
Stadtwerke bauen digitale Intelligenz aus
Für die Stadtwerke Dorfen steht die Energiewende in engem Zusammenhang mit einem intelligenten Stromnetz und damit verbundenem Anschluss an das Internet über Glasfaser. …
Stadtwerke bauen digitale Intelligenz aus
Unerschrockene und courragierte Kämpferin
Der Andrang im Kinocafé Taufkirchen war überwältigend, als Sozialpädagogin Maria Brand für ihre couragierte Flüchtlingsarbeit diesen Freitagabend erstmals der …
Unerschrockene und courragierte Kämpferin
Viel los beimVolksbildungswerk
Ein großes Jahr liegt hinter dem Volksbildungswerk (VBW) Forstern. Die Einrichtung für Erwachsenenbildung hat ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert (wir berichteten).
Viel los beimVolksbildungswerk

Kommentare