Gefährliche Kettensägen: Pro Jahr verunglücken 30 Landkreisbürger

Erding - Wer mit der Motorsäge hantiert, setzt sich einem enormen Risiko aus. Die Waldbesitzervereinigung Erding setzt auf Prävention.

Regelmäßig bietet die Waldbesitzervereinigung (WBV) Erding Motorsägenkurse an. Wie wichtig diese Schulungen sind, zeigt eine Statistik der WBV. Pro Jahr verunglücken 30 Bürger aus dem Landkreis beim Hantieren mit der Kettensäge. Bundesweit ereignen sich bei der Waldarbeit über 10 000 Unfälle. „Wer die Sicherheitshinweise beachtet und an den Schulungen durch Fachkräfte teilnimmt, kann das Risiko stark mindern“, ist WBV-Vorsitzender Rainer Mehringer überzeugt. Es sei alarmierend, wenn jeder dritte Waldarbeiter beziehungsweise -besitzer pro Jahr einen Arbeitsunfall erleide. Die Zahl sei dreimal so hoch wie die in den landwirtschaftlichen Berufen. Als Hauptursachen nennt Mehringer mangelhafte Schutzausrüstung, zu geringen Sicherheitsabstand und falsche Technik.

(ham)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eiszeit zieht als Plastikbahn auf Kleinen Platz
Die Erdinger werden heuer ihren Christkindlmarkt nicht wiedererkennen. Die Stadt hat ein völlig neues Konzept erarbeitet: Der Markt, der heuer kürzer ausfallen wird, …
Eiszeit zieht als Plastikbahn auf Kleinen Platz
Lkw-Fahrer bemerkt verstörende Szene und will helfen - doch dann wird geschossen
Ein gepflegter Mann schlägt auf eine Frau ein. Ein Lkw-Fahrer will dazwischen gehen, doch der Mann mit bayerischem Dialekt zieht sein Gewehr - und schießt.
Lkw-Fahrer bemerkt verstörende Szene und will helfen - doch dann wird geschossen
Motorrad prallt gegen zwei Autos: Junger Fahrer im Klinikum
Zum zweiten Mal binnen 48 Stunden hat sich im Landkreis Erding ein schwerer Motorradunfall ereignet.
Motorrad prallt gegen zwei Autos: Junger Fahrer im Klinikum
Mitten im Leben statt im Altenheim
Dorfen macht sich auf den Weg eine soziale Vorzeigestadt zu werden.
Mitten im Leben statt im Altenheim

Kommentare