Gefährliche Kettensägen: Pro Jahr verunglücken 30 Landkreisbürger

Erding - Wer mit der Motorsäge hantiert, setzt sich einem enormen Risiko aus. Die Waldbesitzervereinigung Erding setzt auf Prävention.

Regelmäßig bietet die Waldbesitzervereinigung (WBV) Erding Motorsägenkurse an. Wie wichtig diese Schulungen sind, zeigt eine Statistik der WBV. Pro Jahr verunglücken 30 Bürger aus dem Landkreis beim Hantieren mit der Kettensäge. Bundesweit ereignen sich bei der Waldarbeit über 10 000 Unfälle. „Wer die Sicherheitshinweise beachtet und an den Schulungen durch Fachkräfte teilnimmt, kann das Risiko stark mindern“, ist WBV-Vorsitzender Rainer Mehringer überzeugt. Es sei alarmierend, wenn jeder dritte Waldarbeiter beziehungsweise -besitzer pro Jahr einen Arbeitsunfall erleide. Die Zahl sei dreimal so hoch wie die in den landwirtschaftlichen Berufen. Als Hauptursachen nennt Mehringer mangelhafte Schutzausrüstung, zu geringen Sicherheitsabstand und falsche Technik.

(ham)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Kreißsaal öffnet im November
Neun Beleghebammen werden ab November im Klinikum Erding arbeiten. Der genaue Starttermin in der seit Juli geschlossenen Geburtsstation hängt aber noch von Bauarbeiten …
Der Kreißsaal öffnet im November
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Welche Kandidaten ziehen für den Wahlkreis Erding-Ebersberg in den Bundestag ein? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse der einzelnen Gemeinden für die …
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Die Gefahr ist digital. Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe online vom heimischen Sofa aus. Die Folge ist ein gnadenloser Preiskampf. Der ungleiche Wettbewerb …
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Im Großen und Ganzen sind die Eltern mit der Kinderbetreuung im Kindergarten zufrieden. Das ergab jetzt eine Bedarfsumfrage.
Eltern wünschen sich weniger Schließtage

Kommentare