Gefährliche Kettensägen: Pro Jahr verunglücken 30 Landkreisbürger

Erding - Wer mit der Motorsäge hantiert, setzt sich einem enormen Risiko aus. Die Waldbesitzervereinigung Erding setzt auf Prävention.

Regelmäßig bietet die Waldbesitzervereinigung (WBV) Erding Motorsägenkurse an. Wie wichtig diese Schulungen sind, zeigt eine Statistik der WBV. Pro Jahr verunglücken 30 Bürger aus dem Landkreis beim Hantieren mit der Kettensäge. Bundesweit ereignen sich bei der Waldarbeit über 10 000 Unfälle. „Wer die Sicherheitshinweise beachtet und an den Schulungen durch Fachkräfte teilnimmt, kann das Risiko stark mindern“, ist WBV-Vorsitzender Rainer Mehringer überzeugt. Es sei alarmierend, wenn jeder dritte Waldarbeiter beziehungsweise -besitzer pro Jahr einen Arbeitsunfall erleide. Die Zahl sei dreimal so hoch wie die in den landwirtschaftlichen Berufen. Als Hauptursachen nennt Mehringer mangelhafte Schutzausrüstung, zu geringen Sicherheitsabstand und falsche Technik.

(ham)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Moosener Kräuterbuschen-Frauen
Jedes Jahr treffen sich die 19 Frauen des Arbeitskreises „Glauben und Leben“ in Moosen einen Tag vor Mariä Himmelfahrt, um Kräuterbuschen zu binden. Heuer bereits zum …
Die Moosener Kräuterbuschen-Frauen
Die Erdinger Eisberg-Retter
Erding/Grönland - Es klingt nach einer verrückten Idee: Michael Käsbauer und Hans-Joachim Scheibe haben auf Grönland Eisberge gesäubert, damit diese nicht so schnell …
Die Erdinger Eisberg-Retter
Das „hässlichste Bushäusl Bayerns“ ist renoviert worden
Es galt als das hässlichste Bushäusl Bayerns: Das Kopfsburger Bushäuschen. Jetzt ist es renoviert worden. Nach mehreren Wochenenden Arbeit einiger tatkräftiger …
Das „hässlichste Bushäusl Bayerns“ ist renoviert worden
Lehrerinnen inden Ruhestandverabschiedet
Mit Magdalena Wandinger-Strauß und Claudia Makowski sind zum Ende des Schuljahres zwei langjährige Lehrerinnen des Gymnasiums Dorfen von Direktorin Andrea Hafner in den …
Lehrerinnen inden Ruhestandverabschiedet

Kommentare