Gemeinde lässt Fluglärm messen

Taufkirchen - Wie hoch ist in Taufkirchen die Fluglärmbelastung? Dies ermittelt seit zwei Wochen die Abteilung Umweltschutz des Flughafens Münchens. Die Gemeinde Taufkirchen hat die mobile Fluglärmmessung angefordert.

Um den Fluglärm kontinuierlich aufzeichnen zu können, wurde im Bereich Wieshofstraße/Bischof-Sailer-Straße ein mobiler Messcontainer aufgestellt, teilte die Pressestelle der Gemeinde mit. Dieser wird für etwa vier bis sechs Wochen die aktuelle Fluglärmbelastung aufnehmen.

Die Flughöhe der Flugzeuge wird dabei aber nicht gemessen. Nähere Informationen zu den Flughöhen erhalten Interessierte auf der Homepage der Deutschen Flugsicherung unter www.dfs.de/Fliegen und Umwelt/Flugverläufe. Nach Abschluss der Messung wird von der Abteilung Umweltschutz ein ausführlicher Messbericht erstellt und der Gemeinde aushändigt. Zusätzlich erscheint auf der Internetseite der Flughafen München www.munich-airport.de/de/company/umwelt/umwelt/laerm/mobil/index.jsp eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Ergebnissen.

Ausführliche Informationen zu der Fluglärmmessung gibt es bei der Gemeinde bei Georg Schmittner, Tel. (0 80 84) 37 40. ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A 92: Die erste Fahrbahn ist fertig
Die Arbeiten auf der A 92 liegen im Zeitplan. Die erste Fahrbahn ist fertig asphaltiert. Ab Mitte Juli soll der Verkehr zwischen Moosburg-Süd und Erding auf der anderen …
A 92: Die erste Fahrbahn ist fertig
Hilferuf des Tierschutzvereins
Immer mehr Tiere, hohe Arztrechnungen, geringe finanzielle Mittel - der Tierschutzverein Landkreis Erding ist an seiner Kapazitätsgrenze angelangt. Die Organisation …
Hilferuf des Tierschutzvereins
Randalierer am Bahnhof
Vandalismus an Bahnhof von St. Koloman und am Radweg nach Wifling sorgt für große Verärgerung.
Randalierer am Bahnhof
Stadtkapelle bläst nun in der Oberstufe
Mit 44 Musikern trat die Stadtkapelle zum ersten Mal bei einem Wertungsspiel in der Oberstufe in Mengkofen an und fuhr mit 89 von 100 Punkten den Tagessieg ein.
Stadtkapelle bläst nun in der Oberstufe

Kommentare