Gemeinde muss Radweg selber zahlen

Moosinning - Die Gemeinde Moosinning wird den Geh- und Radweg an der B 388 durch Eichenried selbst zahlen müssen.

Ohne Benutzungspflicht keine Bundesgelder: Der Bund öffnet seinen Geldbeutel nur, wenn für einen neuen Radweg eine Benutzungspflicht angeordnet wird. Die wiederum gibt’s lediglich an besonders gefährlichen Strecken. Dazu zählt die B 388 durch Eichenried anscheinend nicht. Den Geh- und Radweg, der beim Ausbau der Ortsdurchfahrt erneuert wird, soll die Gemeinde Moosinning selbst bezahlen.

Die Pflicht ist laut einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts von 2010 nur dann zulässig, wenn wegen der örtlichen Verhältnisse - kurvenreiche oder schlecht einsehbare Fahrbahn, unübersichtliche Zufahrten - das Radfahren auf der Straße besonders gefährlich ist. Die Ortsdurchfahrt Eichenried hingegen ist laut Otzmann „extrem übersichtlich“. Radler auf der Straße könne man früh erkennen. vam

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur Fairtrade-Bälle sind eine runde Sache
Erding - Pakistanische Frauen nähen die meisten Bälle zusammen. Oft erhalten sie pro Stück nur 50 Cent. Bei der Kinder-Uni erfuhren Mädchen und Buben von dieser …
Nur Fairtrade-Bälle sind eine runde Sache
Streitthema Nummer eins: Betriebskosten
Erding - Der Mieterverein Erding ist auch im 25. Jahre seines Bestehens gefragt. Fast 1500 Mitglieder vertrauen auf seine Kompetenz.
Streitthema Nummer eins: Betriebskosten
Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Weniger Straftaten, mehr Zuwanderer - die Kriminalstatistik ist kein Argument für eine angebliche Überfremdung unserer Gesellschaft. Dennoch ist es richtig, den …
Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
München - Schreckminuten für die Passagiere an Bord von Flug SK4760. Die Boeing 737-76N der norwegischen Fluglinie Scandinavian Airlines (SAS) musste am Freitag nach dem …
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare