1 von 5
Die Schneidertradition des Gewandhauses hat ihre Wurzeln am bayerischen Kurfürstenhof im Zeitalter des Barock.
2 von 5
Vor 360 Jahren ergriff Hanns Leopold den Beruf des Schneiders und wurde schließlich sogar Hofschneider des bayerischen Kurfürsten Ferdinand Maria und dessen Gattin Adelaide.
Hanns Leopold ist der Ursprung der elf Generationen umfassenden Schneidertradition des heutigen Familienunternehmens.
3 von 5
Hanns Leopold ist der Ursprung der elf Generationen umfassenden Schneidertradition des heutigen Familienunternehmens.
Seit 1657 wurde ununterbrochen geschneidert, bis zum heutigen Tag, an dem auch zwei Juniorchefs Schneider & Modedesigner sind.
4 von 5
Seit 1657 wurde ununterbrochen geschneidert, bis zum heutigen Tag, an dem auch zwei Juniorchefs Schneider & Modedesigner sind.
Ein Zertifikat aus dem Jahre 1896.
5 von 5
Ein Zertifikat aus dem Jahre 1896.

Gewandhaus Gruber: 360 Jahre Schneidertradition

Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte und Hintergründe des Gewandhauses Gruber in Erding, Dorfen, Freising und Wasserburg.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Wartenberg
Das Oldtimer-Wochenende
Gut Besucht war das Volksfest Wartenberg. Der Seniorennachmittag wurde von 600 Gästen gestürmt, und am Sonntag dominierten Oldtimer-Mobile den Platz.
Das Oldtimer-Wochenende
Reuter und Pohl sind nicht zu bremsen
Der Erdinger Jubiläumsstadttriathlon hat zwei Sieger – einen neuen und eine alte: Fabian Reuter gewann die 25. Ausgabe des Events in der Herzogstadt über die Olympische …
Reuter und Pohl sind nicht zu bremsen
Wartenberg
Ranft zapft mit drei gezielten Schlägen an
Mit drei gezielten Schlägen für die erste Maß Festbier hat Wartenbergs Bürgermeister Manfred Ranft gestern das 52. Wartenberger Volksfest eröffnet. Bei traumhaftem …
Ranft zapft mit drei gezielten Schlägen an
Erding
Rückblick, Abschied und Neuanfang
Das Jubiläumskonzert des KMS-Akkordeonorchesters war zugleich ein Abschied von Dirigentin  Michaela Bauer.
Rückblick, Abschied und Neuanfang

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.