+
Verwinkelt lag das Förderband, an dem das Feuer im BayWa-Lagerhaus in Unterstrogn ausgebrochen war. Über 100 Kräfte waren im Einsatz.

Großalarm mitten in der Nacht

Feuer im BayWa-Lagerhaus

Unterstrogn - Zwölf Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis sind am späten Freitagabend zu einem Großeinsatz nach Unterstrogn (Gemeinde Bockhorn) gerufen worden. Aus dem großen BayWa-Lagerhaus war ein Feuer gemeldet worden.

Ersten Erkenntnissen zufolge war es bei einem Förderband zu einem technischen Defekt gekommen, das daraufhin heiß lief. Der Lademeister sah gegen 23 Uhr Flammen aus der Anlage schießen und wählte den Notruf. Weil in dem landwirtschaftlichen Lagerhaus viele gefährliche und schnell brennbare Gegenstände untergebracht sind, löste die Integrierte Leitstelle Erding die Alarmstufe B 4 aus aus.

Vor Ort stellte sich heraus, dass der Schmorbrand schnell in den Griff zu bekommen war. Er wurde abgelöscht. Danach wurde die Anlage auseinander gebaut, um auch an die letzten Glutnester zu gelangen. Die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch bis zum Samstagmorgen an.

Landwirte waren zu später Stunde noch unterwegs, um hängerweise Getreide zur Einlagerung abzuliefern. Beim Abtransport der Körner in die Tanks kam es zu dem Zwischenfall. Personen und Ernte waren nicht in Gefahr. Den Schaden an der Anlage beziffert die BayWa mit einigen tausend Euro.

Schmorbrand im BayWa-Lagerhaus

Im Einsatz waren neben der Polizei Erding, dem Einsatzleiter Rettungsdienst, einem Rettungswagen aus Erding, dem Notarzt aus Moosburg die Feuerwehren Bockhorn, Eschlbach, Grünbach, Erding, Altenerding, Reichenkirchen, Fraunberg, Walpertskirchen, Taufkirchen/Vils, Dorfen, Kirchasch und Langengeisling. Der Einsatz dauerte bis tief in die Nacht, ehe die Einsatzleitung jede weitere Gefahr ausschließen konnte. Fast zeitgleich wurde weitere Retter zu dem schweren Unfall nach Altenerding gerufen.

Hans Moritz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock am Flughafen: Mann mit Clownsmaske bedroht Reisende - dann greift er nach Maschinenpistole
Am Flughafen München hat ein maskierter Mann für Aufregung gesorgt. Erst bedrohte und erschreckte er Reisende mit einer Clownsmaske - dann griff er nach der …
Schock am Flughafen: Mann mit Clownsmaske bedroht Reisende - dann greift er nach Maschinenpistole
The Voice: Bastian Springer wartet auf seine Chance
„Suffkopf“ -  diesen Vorwurf musste  der Taufkirchener The Voice-Kandidat  Bastian Springer erst einmal wegstecken. Aber er versichert: „Ich habe keinen Tropfebn …
The Voice: Bastian Springer wartet auf seine Chance
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine von Tui Fly Belgien hatte sich Rauch entwickelt. 183 Passagiere waren …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Rauscher will bei Barrierefreiheit rasch vorankommen
Eine barrierefreie Innenstadt – bis alle Maßnahmen realisiert sind, würden bis zu zehn Jahre vergehen. Doch im Stadtrat wurden auch einfache Verbessungsmöglichkeiten …
Rauscher will bei Barrierefreiheit rasch vorankommen

Kommentare