Bürgerinitiative Bahnausbau

„Großer Schritt in die richtige Richtung“

Dorfen – Die Bürgerinitiative (BI) „Für einen Bahnausbau ohne Mauern und Schranken“ hat die Annahme des Dringlichkeitsantrags der Freien Wähler zum geplanten Bahnausbau durch den Wirtschaftsausschusses des Bayerischen Landtags begrüßt.

„Wenn auch keine definitive Zusage über zusätzliche Fördermittel beim Bahnausbau erfolgt ist, so haben wir doch die Zusage des Wirtschaftsausschusses, über die Staatsregierung auf die Planung der Strecke bezüglich Tieferlegung und anderer innovativer Forderungen in unserem Sinne Einfluss zu nehmen“, schreibt dazu BI-Sprecher Georg Brandhuber. „Wir wissen wohl, dass unser Weg noch weit ist, jedoch das einstimmige Ergebnis und die Anerkennung unserer Forderungen durch alle Gruppierungen und Parteien macht uns hoffnungsfroh und bedeuten einen großen Schritt in die richtige Richtung.“

Brandhuber dankt besonders dem FW-Vorsitzenden Hubert Aiwanger, „der im wichtigen Zeitpunkt der Planung unsere Angelegenheit mittels Dringlichkeitsantrag auf die Tagesordnung brachte“. Lobende Worte gibt es auch für die Erdinger CSU-Abgeordnete Ulrike Scharf, „die für unseren Wahlkreis sich ebenfalls ohne zögern hinter unser Anliegen stellte, und mit ihrem Einsatz in der Fraktion die Sache auf einen guten Weg brachte.“

Brandhuber hat die Bürger dazu aufgerufen, mit ihrer Unterschrift die Forderungen und Ziele der Bürgerinitiative zu unterstützen.  Die Unterstützer hätten großen Anteil am Bekanntheitsgrad der BI „und damit Mitsprachemöglichkeit bei Planungen“.  ar

Auch interessant

Kommentare