Herzlich willkommen: Schulleiter Gerhard Motschmann begrüßt die Austauschschüler aus Australien und Neuseeland in der Aula. Foto: (Gymnasium)

Gymnasium Dorfen: Austauschschüler warten sehnsüchtig auf Schnee

Dorfen - Die 16-jährige Shania aus Neuseeland blickt sehnsüchtig nach draußen. „Wann kommt der Schnee?“ fragt sie. Seit zwei Wochen ist sie nun auf Schüleraustausch am Gymnasium Dorfen und hofft, die Welt bald in Weiß zu sehen.

Den Christkindlmarkt in Landshut und die Burg Trausnitz hat sie mit ihrer deutschen Austauschpartnerin Laura aus der 10. Jahrgangsstufe und deren Familie schon besucht. Es gefällt Shania gut am Gymnasium Dorfen, erzählt sie, obwohl sie in Neuseeland nun Sommerferien hätte.

Wie drei andere Jugendliche aus dem fünften Kontinent nimmt Shania am Programm „Schulbesuch im Ausland“ teil und ist für zehn Wochen am Gymnasium Dorfen, um die Sprache, Land und Leute kennenzulernen.

Laura wird Shania im Frühjahr 2016 in Neuseeland besuchen, und Shania freut sich jetzt schon darauf, ihr dann ihr Land zeigen zu können.

Seit 30 Jahren haben Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufen die Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum einen Austausch in die verschiedensten Länder zu machen. Sie gehen zum Beispiel in Frankreich, USA, Kanada, Australien, Neuseeland und Südafrika in die Schule und wohnen dort in einer Gastfamilie. Es bietet sich ihnen dadurch die unschätzbare Möglichkeit, eine andere Gesellschaft, eine andere Kultur und ein anderes Schulsystem kennen zu lernen. Sie können ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern und allgemein ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten üben. Die Erfahrungen, die sie dabei machen, prägt sie oft für ihren weiteren Lebensweg und erweitern ihren Horizont.

(wk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat am Samstagmorgen die 1. Erdinger Gewerbetage eröffnet. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen viele …
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner

Kommentare