1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Hallo Erding

„Erlebnis Bauernhof“: Schulklassen besuchen Höfe aus der Region, um aus Erster Hand Landwirtschaft zu erleben

Erstellt:

Kommentare

Angehende Grundschullehrer aus dem Landkreis Erding mit (v.re.) Betriebsleiter Sebastian Brandl, Ansprechpartnerin am AELF Brigitte Mogensen und der Seminarleitung Simone Artmann
Angehende Grundschullehrer aus dem Landkreis Erding mit (v.re.) Betriebsleiter Sebastian Brandl, Ansprechpartnerin am AELF Brigitte Mogensen und der Seminarleitung Simone Artmann © AELF

Region – Äpfel direkt vom Baum pflücken, Kühe beim Fressen beobachten, Honig probieren, Getreide mahlen – der Bauernhof ist ein idealer Ort, um mit allen Sinnen zu erleben, zu lernen und zu begreifen. Der Schulbesuch auf einem Bauernhof leistet damit einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Verständnis für die Arbeit der modernen Landwirtschaft und die Wertschätzung von Lebensmitteln.

Das 2012 gestartete Programm „Erlebnis Bauernhof“ hat sich bei Schulen zu einem Dauerbrenner entwickelt. Seither besuchten schon 284.000 Schüler einen der landesweit rund 600 Bauernhöfe mit speziell qualifizierten Betriebsleitern. Im letzten Jahr wurde das Programm auch auf höhere Klassen ausgeweitet. Damit haben nun 2. bis 4. Klassen an Grundschulen, alle Jahrgangsstufen der Förderschulen, sowie 5. bis 10. Klassen der Mittelschulen, Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien die Möglichkeit, Landwirtschaft mit Hirn, Herz und Hand zu erleben.

Auskünfte zum Programm Erlebnis Bauernhof erhalten Lehrkräfte und landwirtschaftliche Betriebsleiter unter www.erlebnis-bauernhof.bayern.de und am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg-Erding bei Brigitte Mogensen, Tel. (0 81 22)
4 80 12 04, brigitte.mogensen@aelf-ee.bayern.de

- Brunner

Auch interessant

Kommentare