+
Regelmäßige Gäste in Erding: Die Band Helter Skelter aus dem Allgäu gastierte in der Stadthalle. Drei Stunden rockte sie die Bühne und wurde vom Publikum erst nach einigen Zugaben und dem Versprechen, wiederzukommen, entlassen. 

Konzert

Helter Skelter rocken die Stadthalle

Erding – Gewaltig gerockt hat die Band Helter Skelter die Stadthalle Erding. Wieder einmal präsentierte die siebenköpfige Gruppe ihrer wachsenden Fangemeinde in Erding ein Konzert der Superlative.

Mit anspruchsvollen Klassikern wie „ Child in Time“ von Deep Purple und den großen Werken von Led Zeppelin begeisterten Dan Lucas und Bandgründer Peter Schreiner von der ersten Minute an sehr stimmgewaltig das altersmäßig bunt gemischte Publikum.

Das Repertoire der Band reicht von hart bis zart. Wer auch in den vergangenen Jahren den Weg in die Stadthalle gefunden hatte, wurde einmal mehr von den Unterallgäuern, die sich dem Classic-Rock der späten 60er, 70er und frühen 80er Jahre verschrieben haben, auf eine musikalische Zeitreise mit vielen neuen Stücken aus der guten alten Hochzeit des Rocks entführt.

Die Band, die in typischer Rockbesetzung (Schlagzeug, Keyboards, Gitarre, Bass, Saxophon und Gesang) auftritt, präsentiert diese Musik mit Respekt zum Original nahezu in Perfektion und einer offensichtlich unglaublichen Freude. Mit Stücken wie „Another Brick in the wall“ von Pink Floyd oder auch Gerry Raffertys „Baker Street“, bei der Andrea Emser am Saxofon brillierte, zog Helter Skelter das Publikum in den Bann.

Nach über drei Stunden und einigen Zugaben versprach Peter Schreiner, auch 2017 den Classic-Rock wieder nach Erding zu bringen – eine gute Nachricht. moh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Werdet massakriert!“: Dorfener Flüchtlingshelfer werden bedroht
Die Drohungen gegen die Dorfener Flüchtlingshilfe nehmen unfassbare Dimensionen an. Wegen einer Bitte um Radl-Spenden werden nun Hass-Mails geschickt. Der Vorsitzende …
„Werdet massakriert!“: Dorfener Flüchtlingshelfer werden bedroht
Bürger im Baumfieber
Nach zehn Jahren gibt es in Kopfsburg wieder einen Maibaum. Klar, dass im Ort derzeit (fast) alle Bewohner im Maibaumfieber sind.
Bürger im Baumfieber
Rücktransport mit Hindernissen
Gaudi war das keine mehr, eher eine richtige Plackerei. Bei nur fünf Grad und Nieselregen karrten die Diebe aus Oberwambach und Hohenpolding die gestohlenen Maibäume am …
Rücktransport mit Hindernissen
Das ist die beste Torte Bayerns
Silke Hilger aus Moosinning wurde bei der Bayerischen Tortenmeisterschaft mit ihrem „Nusstraum“ zur Siegerin gekürt. Und sie hat Tipps auf Lager.
Das ist die beste Torte Bayerns

Kommentare