+
Freuen sich auf das Festwochenende: die Musikanten der Stadtkapelle Erding mit ihrem Dirigenten Martin Hirsch (r.). Der Diplom-Musiker und -Instrumentalpädagoge führt die Blasmusik-Kapelle seit 2004 und hat maßgeblichen Anteil an ihrer Entwicklung.

30 Jahre Stadtkapelle Erding 

Sternmarsch zum Jubiläum

  • schließen

Ganz im Zeichen der Blasmusik steht das erste Herbstfest-Wochenende in Erding. Zum 30. Jubiläum der Stadtkapelle wird am 1. und 2. September nicht nur im Stiftungszelt groß aufgespielt.

Erding– Das traditionelle Frühjahrskonzert im April war das erste musikalische Highlight im Jubiläumsjahr der Stadtkapelle. Jetzt folgt das nächste: Mit einem Bayerisch-Böhmisch-Wettbewerb im Stiftungszelt, Musik in Erdings Gassen, einem Sternmarsch samt Festgottesdienst auf dem Schrannenplatz und Blasmusik im Festzelt feiert die Stadtkapelle am Samstag/Sonntag, 1./2. September, ihr 30-jähriges Bestehen. Erstmals ist sie Ausrichterin des Bezirksmusikfestes, das der Bezirk München heuer zum 26. Mal veranstaltet.

„Wir freuen uns auf zwei Tage Blasmusik in Erding“, sagt Walter Dorn, seit 22 Jahren Vorsitzender der Stadtkapelle. Die Gastgeber konzentrieren sich dabei auf die Organisation und Betreuung der Kapellen. Sie selbst werden nur am Sonntag, 2. September, aufspielen – nämlich um 10.30 Uhr beim Festgottesdienst auf dem Schrannenplatz, den Stadtpfarrer Martin Garmaier zelebrieren wird.

Los geht es am ersten Herbstfest-Sonntag bereits um 9.30 Uhr mit Musik in Erdings Gassen. Dazu spielen die Feldkirchner Blaskapelle, die Stadtkapellen Freising und Unterschleißheim, die Blaskapelle Isen, die Kirchdorfer Blasmusik, die Trachtenkapelle Massing und der Musikverein Moosinning auf – vor dem Fischer’s Seniorenzentrum, dem Heiliggeist-Stift, am Grünen Markt und am Kleinen Platz. Nach und nach werden sie ab 10 Uhr in einem Sternmarsch zum Schrannenplatz ziehen und dort nach dem Gottesdienst alle gemeinsam aufspielen, ehe sie zum Volksfestplatz ausziehen. Dort kommen die Besucher im Stiftungszelt weiter in den Genuss echter bayerischer Blasmusik.

Bereits am Samstag, 1. September, richtet die Stadtkapelle ein Wertungsspiel mit einem Musikantenwettbewerb „Bayerisch-Böhmisch“ mit Preisen für die fünf bestplatzierten Kapellen aus. Er fand die vergangenen vier Jahre im Augustiner Keller in München statt. In Erding stellen sich von 11 bis 18 Uhr sechs Kapellen im Stiftungszelt dem Votum einer kundigen Jury. Diese stellt der Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON). Durchs Programm führt mit Moderator Georg Ried vom Bayerischen Rundfunk ein „Mann vom Fach“, wie Dorn betont.

Nach der Siegerehrung gegen 18.30 Uhr klingt der Abend im Festzelt mit den Brauhaus Musikanten aus, 2017 Gewinner des Grand Prix der Blasmusik. Dorn lädt alle Erdinger und Landkreis-Bürger herzlich ein, bei diesem musikalischen Spektakel dabei zu sein. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Die Stadtkapelle Erding hat sich 1988 wiedergegründet. Derzeit sind 65 Musiker aktiv. Als Würdigung der steten musikalischen Weiterentwicklung, der Nachwuchsförderung und der hohen Qualität des Orchesters, das mittlerweile in der Oberstufe spielt, zeichnete der Landkreis die Stadtkapelle 2014 mit dem Kulturpreis aus.

Wegen des Jubiläums wird die Schafkopfmeisterschaft der Heimatzeitung um eine Woche auf den 8. September verschoben. Sie findet erstmals an einem Samstag statt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1. Begegnungstag in Forstern: Buntes Kennenlernen
Auch wenn der große Ansturm ausblieb: Beim Forsterner Begegnungstag kamen Forsterner und Neubürger miteinander ins Gespräch.
1. Begegnungstag in Forstern: Buntes Kennenlernen
Horrorclown am Flughafen: Mann mit fieser Maske bedroht Passagiere - dann greift er nach Maschinenpistole
Am Flughafen München hat ein Mann Reisende in Angst und Schrecken versetzt. Er erschreckte Reisende mit einer Clownsmaske und griff dann sogar nach der Waffe einer …
Horrorclown am Flughafen: Mann mit fieser Maske bedroht Passagiere - dann greift er nach Maschinenpistole
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz rückt an
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine der lettischen Airline Smartlynx hatte sich Rauch entwickelt. 183 …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz rückt an
Die Isener „Austragla“ sind der Geselligkeit verpflichtet
Als Austragla werden eigentlich Senior-Bauern bezeichnet, die den Hof an den Nachwuchs übergeben haben. Warum sind die Isener Austragla aber alle unter 40?
Die Isener „Austragla“ sind der Geselligkeit verpflichtet

Kommentare