Fühlten sich in den Gokarts wie Rennfahrer (vorne, v.l.): Vize-Bürgermeister Ludwig Kirmair, OB Max Gotz und 3. Bürgermeister Hans Schmidmayer sowie die Stadträte (hinten, v.l.) Hubert Sandtner, Harry Seeholzer, Sepp Biller, Willi Vogl und Petra Bauernfeind bei der Probefahrt.
1 von 2
Fühlten sich in den Gokarts wie Rennfahrer (vorne, v.l.): Vize-Bürgermeister Ludwig Kirmair, OB Max Gotz und 3. Bürgermeister Hans Schmidmayer sowie die Stadträte (hinten, v.l.) Hubert Sandtner, Harry Seeholzer, Sepp Biller, Willi Vogl und Petra Bauernfeind bei der Probefahrt.
Ein Prosit auf das 79. Erdinger Herbstfest: Darauf stießen bei der Bierprobe (vorne, v. l.) 3. Bürgermeister Hans Schmidmayer, Vize-Bürgermeister Ludwig Kirmair, die Festwirte Daniela Huber und Mario Pianka (Weißbäruzelt), Bräu Werner Brombach, OB Max  Gotz, Conny Lechner und Klaus Richter (Festwirte Stiftungszelt) und Andreas Brenninger (Weißbräu)  an. Für die langjährige Bedienung Ingrid Weber (r.) ist es das letzte Herbstfest im Dienst. 
2 von 2
Ein Prosit auf das 79. Erdinger Herbstfest: Darauf stießen bei der Bierprobe (vorne, v. l.) 3. Bürgermeister Hans Schmidmayer, Vize-Bürgermeister Ludwig Kirmair, die Festwirte Daniela Huber und Mario Pianka (Weißbäruzelt), Bräu Werner Brombach, OB Max  Gotz, Conny Lechner und Klaus Richter (Festwirte Stiftungszelt) und Andreas Brenninger (Weißbräu)  an. Für die langjährige Bedienung Ingrid Weber (r.) ist es das letzte Herbstfest im Dienst. 

Traditionelle Bierprobe im Weißbräuzelt

Herbstfest Erding: Probefahrtauf der Gokart-Bahn

  • schließen

Alles ist gerichtet fürs 79. Herbstfest Erding. Bei der traditionellen Bierprobe gab es nur Lob fürs Festbier. Und manch mutigen Gast.

Es ist einer der liebsten Termine von OB Max Gotz im Jahreskalender: die traditionelle Bierprobe einen Tag vor dem Herbstfest-Auftakt. Aber zunächst ging es auf die Gokart-Bahn, heuer eine der Attraktionen unter den Fahrgeschäften. Begeistert zogen einige der Politiker, Behördenleiter, Brauerei-Vertreter und Herbstfest-Verantwortliche ihre Bahnen in den motorisierten Gefährten und hatten eine Riesengaudi. Dann begrüßte der OB im Weißbräuzelt die Gäste, Festwirte und den Bräu Werner Brombach. „Wir gfrein uns, dass wir in Erding so gute Wirte haben“, sagte Gotz und dankte Klaus Richter und Conny Lechner (Stiftungszelt) sowie Mario Pianka und Daniela Huber (Weißbräuzelt). Schon die Eltern Richter und Pianka waren Festwirte in Erding. Diese Bewährtheit sei etwas ganz Besonderes, sagte Gotz, ehe die erste Mass Festbier serviert wurde. Sie schmeckte allen hervorragend. (zie)

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Offene Bühne: Mal rotzfrech, mal anrührend
Im Kinocafé veranstaltete Musikerin Andrea Traber zum achten Mal die Offene Bühne.
Offene Bühne: Mal rotzfrech, mal anrührend
Fraunberg
Von Lieferwagen übersehen: Rollerfahrerin (19) schwerst verletzt
Schwerste Verletzungen erlitten hat Dienstagfrüh eine 19-Jährige aus dem östlichen Landkreis, nachdem sie vom Fahrer eines Lieferwagens übersehen worden war. Zwei …
Von Lieferwagen übersehen: Rollerfahrerin (19) schwerst verletzt
Fraunberg
Zwei Fraunberger in Brasilien
In ihrem Heimatort sind die von Fraunbergs für ihr Schloss bekannt. In Brasilien, vor allem in der Kleinstadt Crissiumal im Bundesstaat Rio Grande do Sul nahe der …
Zwei Fraunberger in Brasilien
Duale Studien sind der Renner: Berufsfit am Flughafen ist gestartet
Auf eine Berufsorientierungsmesse gehen die meisten Schüler nur, weil sie müssen. Weil die Schule einen Ausflug dahin organisiert. So ist es auch bei der Berufsfit am …
Duale Studien sind der Renner: Berufsfit am Flughafen ist gestartet