Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
1 von 17
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
2 von 17
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
3 von 17
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
4 von 17
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
5 von 17
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
6 von 17
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
7 von 17
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding
8 von 17
Bilderbuchstart: Die besten Bilder vom Start des 79. Herbstfestes Erding

Mit zwei Schlägen angezapft

Herbstfest Erding: Weiß-blauer Bilderbuchstart

  • schließen

Das 79. Herbstfest Erding hat begonnen. Mit zwei Schlägen hat OB Max Gotz das Festbier angezapft und den Startschuss für zehn Tag Gaudi gegeben.

Erding – Auf diese zwei Worte haben tausende Volksfestfans hingefiebert: Max Gotz hat am Freitag im Stiftungszelt den ersten Banzen Festbier angezapft – und mit einem fröhlichen „O’zapft is!“ das 79. Herbstfest Erding eröffnet. Zwei Schläge, keinerlei Spritzer – beim zwölften Mal Anzapfen ist das Routine für den Oberbürgermeister.

OB Gotz: „Ein bisserl spritzen dürfte es schon“

Er findet es fast schon ein bisschen schade, wenn das Anzapfen so reibungslos klappt: „Ein bisserl spritzen dürfte es schon, sonst redet man ja nicht lang drüber“, gab Gotz augenzwinkernd zu und verriet: „Ein bisserl angespannt ist man schon, denn das ist immer ein besonderer Augenblick, ein symbolischer, traditionsreicher Akt, auf den die Leute warten.“ Und warten lassen hat Gotz die ersten Gäste, die teilweise schon in den Zelten saßen und sich mit den Speisekarten Luft zufächelten, nicht lange: Sogar drei Minuten früher als sonst ist er zur Tat geschritten. „Ich wünsche uns a friedliche, a fröhliche, a schöne Wiesn“, rief Gotz in die Menge.

Standkonzert und Bierausschank auf dem Schrannenplatz

Zwei Tage vor dem meteorologischen Herbstanfang – am Sonntag ist es soweit – hat sich das Wetter von seiner besten Seite gezeigt. Bei spätsommerlichen Temperaturen und weiß-blauem Himmel hatten sich schon am Nachmittag hunderte Herbstfest-Fans auf dem Schrannenplatz versammelt, um sich beim Standkonzert der Stadtkapelle Erding und Bierausschank der Erdinger Brauereien einzustimmen.

Sonnenbrille das Accessoire der Wahl

Zünftig aufgespielt haben die Musikkapellen auch beim großen Auszug Richtung Volksfestplatz. Vertreter von Stadtpolitik und Brauereien, Festwirte, Bedienungen und Schausteller zogen winkend durch die Stadt. Besonders an der Langen Zeile ließen sich zahlreiche Zuschauer diesen Anblick nicht entgehen – nach dem verregneten Auftakt im vorigen Jahr zog das Spektakel wieder mehr Besucher an. Statt Regenschirmen war heuer die Sonnenbrille das Accessoire der Wahl zu Dirndl und Lederhose. Beliebtestes Fotomotiv dürften wie immer die prächtigen, mit Blumen geschmückten Sechsergespanne des Erdinger Weißbräu und der Stiftungsbrauerei gewesen sein.

Ab nächster Woche wird‘s herbstlich

Der erste Banzen Festbier wird traditionell im Stiftungszelt angezapft. Mit den Kirchweihthaler Musikanten hieß es dann „Auf geht’s!“, bevor es weiter ging ins Weißbräuzelt, um auch dort das Herbstfest offiziell zu eröffnen. Die Zelte waren rasch gefüllt, und auch in den Biergärten, auf den Gassen draußen und an den Fahrgeschäften tummelten sich die Besucher.

Für Samstag und Sonntag sagt der Wetterbericht noch einmal Sonnenschein und bis zu 25 Grad an. Ab Montag soll die Jahreszeit dann ihrem Namen alle Ehre machen: Zumindest bei den Temperaturen wird’s herbstlich. Damit muss man eben rechnen, wenn man ein Herbstfest feiert.

Lesen Sie dazu auch:

Probefahrt auf der Gokart-Bahn: Bei der traditionellen Bierprobe wagten sich einige auf die neue Herbstfest-Attraktion.

Auch interessant: 

Endspurt beim Aufbau: Wir haben uns vor dem Herbsfestt auf dem Volksfestplatz umgeschaut.

Auch interessant:

Beim Erdinger Weißbräu fangen die Vorbereitungen fürs Herbstfest schon Wochen vorher an – je rund 1000 Hektoliter Festweiße und Stiftungsbräu-Festbier wollen gebraut werden. Wie das geht? Wir waren dabei.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Der Wilde Westen liegt in Schwaig - Ein Besuch in der Bone-Trail-Town
In Schwaig liegt der Wilde Westen: Der Cowboy- und Westernclub feiert kommende Woche mit seinem jährlichen Ranchfest 40. Geburtstag. Wir waren auf einen Whiskey und …
Der Wilde Westen liegt in Schwaig - Ein Besuch in der Bone-Trail-Town
Fraunberg
Der neue Stolz der Fraunberger Feuerwehr
Wenn eine Ortsfeuerwehr nach 25 Jahren ein neues Löschfahrzeug erhält, ist das für Gemeinde und Wehr ein großes Ereignis. Der Gruppenführer-Kreis der Mannschaft hat in …
Der neue Stolz der Fraunberger Feuerwehr
Das sind die Frisurtrends fürs Erdinger Herbstfest
Zum perfekten Herbstfest-Look darf die passende Frisur nicht fehlen. Heuer gilt: Mehr ist mehr! Thomas Pospiech, Geschäftsführer des Friseursalons PJ’s in Erding, ist …
Das sind die Frisurtrends fürs Erdinger Herbstfest
Herbstfest Erding: Probefahrtauf der Gokart-Bahn
Alles ist gerichtet fürs 79. Herbstfest Erding. Bei der traditionellen Bierprobe gab es nur Lob fürs Festbier. Und manch mutigen Gast.
Herbstfest Erding: Probefahrtauf der Gokart-Bahn