Hinter Finsing fließt das Wasser rückwärts

Finsing - Die Baustellenzufahrten werden gerade errichtet, Wege auf den Dammkronen angelegt. Anfang Mai beginnt Eon mit den Sanierungsarbeiten am Mittleren Isarkanal.

Zwischen den Kraftwerken Finsing und Pfrombach bei Moosburg bekommt der Kanal eine Generalüberholung verpasst. Was vorwiegend bedeutet, dass er abgedichtet wird. Während er dazu zwischen Aufkirchen und Eitting komplett trockengelegt werden muss, genügt in den übrigen Bauabschnitten eine Absenkung des Wasserspiegels.

Das Wasser, das aus dem Abfanggraben südlich des Speichersees kommt, wird deshalb im Rückwärtsbetrieb zurück bis Unterföhring und dort in die Isar geleitet, was deren Wasserspiegel dann deutlich erhöht. Maximal dürfen das bis zu 15 Kubikmeter pro Sekunde sein. Damit das Wasser rückwärts fließen kann, muss der Wasserspiegel des Kanals in Finsing um zirka drei Meter auf die Höhe des Wasserspiegels am Abfanggraben abgesenkt werden. Dann liegt er etwa 20 Zentimeter höher als bei Unterföhring.

Voraussichtlich Mitte Mai wird dann der Kanal sozusagen abgestellt: Ein Damm wird in Unterföhring bei der Heberanlage quer zur Fließlichtung errichtet. Weitere Querdämme werden zwischen Finsing und Aufkirchen und zwischen Aufkirchen und Eitting geschüttet.

Mitte Juni wird dann laut Informationen aus der Eon-Pressestelle mit den eigentlichen Bauarbeiten im Kanal begonnen. Zuvor mus der Kanal noch abgefischt werden, das geschieht mit Unterstützung durch den Bezirksfischereiverein Erding.

Die Eon Wasserkraft rechnet mit einer Fertigstellung dieser Arbeiten bis Mitte November 2009. (ml)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Konfessionelle Vereine tun sich schwer“
Die katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Wartenberg muss sich Sorgen um ihre langfristige Zukunft machen.
„Konfessionelle Vereine tun sich schwer“
Den Maibaum jetzt ganz fest im Visier
Voll in den Vorbereitungen für das Maibaumaufstellen stecken die Schützen von Waldesruh Rappoltskirchen. Nachdem der Maibaum an einem sicheren Ort untergebracht worden …
Den Maibaum jetzt ganz fest im Visier
Immer weniger Milchviehbetriebe
„45 Betriebe haben 2018 im Landkreis aufgehört“: Mit dieser Meldung schockierte Vorsitzender Mathias Lohmeier aus Dorfen in der Kreisversammlung des Bundesverbands …
Immer weniger Milchviehbetriebe
Die erste Frau im Kriegervorstand
Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Krieger- und Soldatenkameradschaft Altenerding. Die anwesenden Mitglieder wählten mit Astrid …
Die erste Frau im Kriegervorstand

Kommentare