+
Willkommen im Gemeinderat: Bürgermeister Heriber t Niedermaier vereidigt Gabriele Buchner.

Gemeinderat Hohenpolding

Buchner rückt für Rott nach

Schon zum zweiten Mal in der laufenden Legislaturperiode ist eine neue Hohenpoldinger Gemeinderätin vereidigt worden.

Hohenpolding– Gabriele Buchner ist aufgerückt, nachdem Martin Rott aus dem elterlichen Haus im Ortsteil Dickarting ausgezogen war. Er ist nun in Wartenberg gemeldet. Daher lag ein sogenanntes „Amtshindernis“ vor. Ein Gemeinderatsmitglied muss in der Gemeinde gemeldet sein, in der er das Amt bekleidet.

Buchner war bei der Kommunalwahl 2015 als Nachrückerin auf Listenplatz 14 gewählt worden. Für sie sei die Nachricht „recht überraschend“ gewesen. Bereits zum zweiten Mal hatte sie sich 2014 zur Wahl gestellt. Die zweifache Mutter wohnt mit ihrer Familie im Hohenpoldinger Ortsteil Sulding und bringt sich in vielen Bereichen des Gemeindelebens tatkräftig mit ein. So ist die kaufmännische Angestellte Leiterin des Kinderhaus-Fördervereines. Außerdem ist sie im Schützenverein und beim Jungen Chor aktiv. Dazu kommen noch ihre Kinder und das Eigenheim mit dem Garten. „Langweilig wird’s mir nicht“, sagte Buchner im Gespräch mit der Heimatzeitung.

Die erste Sitzung habe sie sehr entspannt wahrgenommen. Dadurch, dass sie die anderen Kollegen im Gremium schon gekannt habe, sei die Atmosphäre angenehm gewesen. Sie wolle sich für die Allgemeinheit einsetzen und stets ein offenes Ohr für die Bürger Hohenpoldings haben, sagte sie.

Buchners Vorgänger Rott war im Gemeinderat auch Mitglied des Zweckverbands zur Wasserversorgung. Ob Buchner auch hier die Nachfolge antreten wird, klärt sich in der nächsten Sitzung des Gemeinderates. Nach dem Tod von Gemeinderat Peter Arweck war 2015 Ulrike Karl 2015 ins Gremium nachgerückt.

Tobi Fischbeck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten
Der CSU-Ortsverband Finsing hat einen neuen Chef. Frank Paschke ist zurückgetreten.
CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten
Walzertanzen in der Apotheke
Klingt komisch, ist es aber nicht: In der Parkapotheke in Dorfen kann man Walzer tanzen. Apotheker Jens Krautscheid setzt auf den Apotheken-Walzer als Mittel zur Wahrung …
Walzertanzen in der Apotheke
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz
Das Bild ist anschaulich: Man hält einem Esel eine Karotte vor die Nase. Dadurch wird er motiviert, sich zu bewegen. Neudeutsch nennt man das „Carrotmob“ – ein solcher …
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz
Viele Jäger wollen Nachtsichtgeräte
Nach den Fällen von Afrikanischer Schweinepest in Belgien breitet sich auch im Landkreis die Angst vor der Tierseuche weiter aus. Während der Kreisjagdverband auf …
Viele Jäger wollen Nachtsichtgeräte

Kommentare