LED-Technik

Gemeinde spart bei Straßenbeleuchtung

Hohenpolding – Die Gemeinde Hohenpolding setzt auf innovative Technologien. Nachdem der Gemeinderat zuletzt einen Glasfaserausbau sogar bis zu einzelnen Höfen hin beschlossen hat, wurde nun entschieden, die komplette Straßenbeleuchtung im Gemeindegebiet mit energiesparenden LED-Laternen umzurüsten.

Die Bayernwerk AG erhielt bei der Sitzung am Dienstagabend den Zuschlag für den Umbau. Insgesamt belaufen sich die Investitionskosten laut Gemeinde auf 48 680 Euro. Diese Summe wurde bereits vorsorglich in den Haushalt eingeplant.

Durch die moderne LED-Technik würden pro Jahr 84,5 Prozent der Stromkosten für die Beleuchtung der Gemeinde-Straßen gespart, sagte Bürgermeister Heribert Niedermaier. Dies entspreche einer Einsparung von rund 8200 Euro oder 17 Tonnen CO2. So würden sich die neuen Straßenlaternen bereits nach acht Jahren rechnen. Daher stimmten die Gemeinderäte einstimmig der Anschaffung zu.

Gleiches gilt für die Neubereifung des Löschgruppenfahrzeugs LF 8/6 der Feuerwehr Hohenpolding. Die alten Reifen seien nun zehn Jahre alt und müssten dringend ausgetauscht werden. Den Zuschlag für den Auftrag erhielt ein Angebot der Firma des Kommandanten der Hofkirchener Feuerwehr, Stefan Tremmel. Er hatte zwei Angebote abgegeben. Die Investitionssumme beläuft sich hierbei auf 2234 Euro.

Des weiteren stimmte der Gemeinderat für einen Bauantrag zur Herstellung der Abgeschlossenheit bei drei Wohnungen, für die Aufstockung des Treppenhauses und für die Errichtung einer Außentreppe in einem Sinzinger Dreifamilienhaus. Außerdem musste nach dem Tod von Gemeinderate Peter Arweck im vergangenen Jahr eine weitere Formalie auf den Weg gebracht werden. Arweck war Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss. So musste die „Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Rechts“ neu erlassen werden. Einzige Änderung: Neben Vizebürgermeister Josef Lechner und Heribert Winhart ist nun Klaus Reiter neuer Rechnungsprüfer der Gemeinde.  fis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starke Stimme für Kriminalitätsopfer
Raub, Überfall, sexueller Missbrauch, Mord: Verbrechen gibt es auch im Landkreis. Im Fokus stehen meist die Täter. Um die Opfer kümmert sich der Weiße Ring – nicht nur …
Starke Stimme für Kriminalitätsopfer
„Bedenkenlos genießen“
„In Erding ist die Versorgung mit hochwertigem Trinkwasser langfristig gesichert. Man kann es bedenkenlos genießen.“ Dies versichert Christopher Ruthner, Geschäftsführer …
„Bedenkenlos genießen“
Sportlerwahl: Über 3500 Leserhaben abgestimmt
Das Wahljahr 2017 beginnt mit der allerschönsten Abstimmung: Unsere Leserinnen und Leser haben die Sportlerin und den Sportler sowie die Mannschaft des Jahres gekürt.
Sportlerwahl: Über 3500 Leserhaben abgestimmt
So viele Mitglieder wie noch nie
Besonders stolz auf die Jugendarbeit ist die Feuerwehr Moosinning. Diese will auch der neue Vorsitzende Robert Scharlach, der das Amt bei der Jahreshauptversammlung von …
So viele Mitglieder wie noch nie

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare