Wetter in Deutschland: DWD gibt rote Warnung heraus - erste Konsequenzen für Karneval

Wetter in Deutschland: DWD gibt rote Warnung heraus - erste Konsequenzen für Karneval
+
Bestleistungen in Schule und Ausbildung: Bürgermeister Heribert Niedermaier (r.) gratulierte (v. l.) Eva Schweiger, Julia Lechner, Stefanie Zollner, Patricia Wagner, Lukas Forster, Nicolas Treffler, Franziska Selmaier, Alexander Beilhack und (nicht auf dem Foto) Florian Hörl.

Seine letzte Bürgerversammlung

Hohenpoldings Gemeindechef Niedermaier nimmt Abschied und ehrt die Besten in Schule und Ausbildung

Heribert Niedermaier, Bürgermeister von Hohenpolding, hielt die letzte Bürgerversammlung seiner Amtszeit ab. Dabei ehrte er auch besondere Leistungen in Schule und Ausbildung.

Hohenpolding „Bei der ersten Trauung war bestimmt ich aufgeregter als das Brautpaar“, sagte Hohenpoldings scheidender Bürgermeister Heribert Niedermaier lachend und dachte an den Anfang seiner fast 18-jährigen Amtszeit zurück. Zum letzten Mal hielt er im Gasthaus zur Linde eine Bürgerversammlung ab und nutzte diese für ein kurzes Resümee.

Von einem auf den anderen Tag habe er einen „komplett anderen Personenkreis“ kennengelernt, was „lehrreich und hilfreich“ war. Stets habe er einen guten Gemeinderat gehabt. „Gemeinsam haben wir viel bewegt“, urteilte er. „Wir haben in Hohenpolding nur eine Liste, was in Zukunft hoffentlich so bleiben wird“, blickte Niedermaier auf die Kommunalwahl im März 2020 voraus.

Ehrungen für besondere Leistungen in Schule und Ausbildung

Besonders interessant seien für ihn die Lebensgeschichten gewesen, die ihm bei den zahlreichen Geburtstagen und Ehejubiläen erzählt wurden. Aus der Zuhörerschaft ergriff Max Wagner das Wort und bedankte sich für „eine wirklich gute Zeit“.

Auch ein letztes Mal durfte Bürgermeister Niedermaier Ehrungen für besondere Leistungen in Schule und Ausbildung vornehmen. Nicolas Treffler beglückwünschte er zu einem Abiturschnitt von 1,4. Eva Schweiger erreichte einen qualifizierten Mittelschulabschluss mit 1,5. Mit einem Notendurchschnitt von 1,58 beendete Julia Lechner die Realschule, Lukas Forster absolvierte die Berufsschule zum Bautechniker mit 1,8. Die Bestnote 1,0 schaffte Alexander Beilhack bei seiner Ausbildung zum Straßenwärter.

Jede Menge 1er Schnitte

Beste Voraussetzungen für das weitere Berufsleben bringt Franziska Selmaier mit. Ihre Ausbildung zur Milchwirtschaftlichen Laborantin beendete sie mit einem Notendurchschnitt von 1,62. Großen Erfolg hatte auch Stefanie Zollner. Sie erzielte an der Berufsschule in der Fachrichtung Systemgastronomie die Note 1,3.

Darüber hinaus wurden für den hervorragenden Notendurchschnitt von 1,0 Patricia Wagner, nun Kauffrau im Gesundheitswesen, und Florian Hörl nach seiner Ausbildung zum Maurer ausgezeichnet.

Fabian Holzner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beamten landen Coup am Flughafen: Passagierinnen mit „Luxus-Ware“ in neun Koffern abgefangen
Am Flughafen München haben Zollbeamte zwei Türkinnen kontrolliert. Insgesamt neun Gepäckstücke stellten die Beamten sicher und dürften nicht schlecht gestaunt haben.
Beamten landen Coup am Flughafen: Passagierinnen mit „Luxus-Ware“ in neun Koffern abgefangen
Hubertus Fraunberg: Neuer Vorstandsposten und eine Rüge vom Gauschützenmeister
Hubertus-Vorsitzender Gerhard Zehetner hat seine erste Amtszeit perfekt gemeistert. Nach der einstimmigen Wiederwahl von ihm und seinem Vize Günther Eschbaumer in der …
Hubertus Fraunberg: Neuer Vorstandsposten und eine Rüge vom Gauschützenmeister
Moosinnings CSU-Bürgermeisterkandidat Manfred Lex: „Es gibt einen Weg, oder wir machen einen“
Entschlossen und souverän präsentierte Manfred Lex, Bürgermeisterkandidat der CSU Moosinning,  sein Wahlprogramm. Der 64-Jährige hat klare Ziele für die Gemeinde. 
Moosinnings CSU-Bürgermeisterkandidat Manfred Lex: „Es gibt einen Weg, oder wir machen einen“
Berglerns Bürger-Solarkraftwerk: Wer macht mit?
Altbürgermeister und Ehrenbürger Herbert Knur war der Erste: Er griff sich eines der Formulare, die Helmut Babinger mitgebracht hatte, um abzuklopfen, wie viele …
Berglerns Bürger-Solarkraftwerk: Wer macht mit?

Kommentare