Positive Bilanz über den Verlauf des Holzlandvolksfes tes zieht Rudi Hönninger vom FC Hohenpolding. Foto: Lang

Holzlandvolksfest

„Jeden Tag ausgelassen und friedlich gefeiert“

Große Begeisterung über das Holzlandvolksfest in Hohenpolding: Veranstalter und Gemeinde sind mit dem Verlauf sehr zufrieden.

Hohenpolding – Rudi Hönninger, Vorsitzender des FC Hohenpolding, der das Fest ausrichtete, findet nur positive Worte. „Es war ein Fest mit überwiegend vernünftigen Leuten, ohne Probleme mit den Anliegern oder Ordnungshütern“, lobte Hönninger vor allem die Polizei wegen ihres professionellen Auftretens.

Nur Kleinigkeiten von kleineren Gruppierungen habe es gegeben, die geregelt worden sind. Jeden Tag war das Festzelt voll. Das neue Zelt sei ebenso von allen gelobt worden wie der neue Festplatz. Ein voller Erfolg sei auch die Weinbar gewesen, die erstmals im Festzelt unter der Empore integriert wurde, sagt der FC-Chef. „Vor dem Auftritt der Moosner hatten wir Bedenken, aber es ist alles ruhig und friedvoll abgelaufen. Es hat Spaß gemacht.“

Jeden Tag wurde ausgelassen und friedlich gefeiert, betont auch Bürgermeister Heribert Niedermaier, der jeden Tag mitfeierte. „Der neue Standort hat den Leuten zu 100 Prozent gefallen. Ich habe nur Positives von den Gästen gehört. Es war ein richtiges Familienfest.“ Auch das „fantastische“ Essen würdigte der Bürgermeister. Gelobt wurde zudem der nahe Parkplatz auf der gegenüberliegenden Wiese, den die Feuerwehr „professionell regelte“.

Thomas Brenninger, der Chef beim Bierausschank, ist ebenso begeistert über das diesjährige Holzlandvolksfest. „Es ist wahnsinnig gut gelaufen.“ Am besten sei das Bier gegangen, gefolgt vom Radler. Genaue Zahlen kannte er noch nicht, aber sie würden sich am Vorjahr orientieren, schätzte er. „Wir hatten ideales Volksfestwetter.“  mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dafür geben Kommunen gerne Geld aus“
Das Jubiläum des Volksbildungswerk Forstern wurde mit Ehrungen, Fotoshow, Musik vom Singkreis Forstern und netten Gesprächen gefeiert. 
„Dafür geben Kommunen gerne Geld aus“
CSU läutet den Kommunalwahlkampf ein
Die CSU-Fraktion im Stadtrat von Dorfen hat eine Reihe von Anträgen zum Haushalt 2019 eingebracht. Vor allem im Bereich Verkehr wollen die Christsozialen investieren.
CSU läutet den Kommunalwahlkampf ein
QR-Code als letzte Erinnerung
Auch der Tod geht mit der Zeit. Die Möglichkeiten, einen Angehörigen zu bestatten, sind in den vergangenen Jahren größer geworden
QR-Code als letzte Erinnerung
Spanische Nächte und bayerische Landler
Seit drei Jahrzehnten lädt die Blechblaskapelle St. Wolfgang zum Herbstkonzert und erfreut das Publikum mit ihrem Können.
Spanische Nächte und bayerische Landler

Kommentare