+
Alfons Beilhack ist neuer Bürgermeister Hohenpoldings.

Kommunalwahl 2020

Hohenpolding: Beilhack will auch Mesner bleiben

Der neue Hohenpoldinger Bürgermeister Alfons Beilhack konnte als einziger Kandidat 90 Prozent der Stimmen holen.

Hohenpolding – Der neue Hohenpoldinger Bürgermeister Alfons Beilhack konnte als einziger Kandidat 90 Prozent der Stimmen holen. In der Gemeinde wurden fast zwei Drittel der Wahlscheine (58,3 Prozent) per Brief eingereicht. Er tritt die Nachfolge von Heribert Niedermeier an, der nicht mehr antrat.

„Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben und verspreche, dass ich mein Bestes gebe und meine ganze Kraft zum Wohle der Gemeinde einsetze. Ich wünsche mir eine gute und harmonische Zusammenarbeit in den Gremien von Gemeinderat und Verwaltungsgemeinschaft, damit wir die nächsten sechs Jahre erfolgreich gestalten können“, sagte er. Seinen Beruf als Maschinenbauer gibt er nun auf, sein Engagement als Mesner in Hohenpolding möchte er aber unbedingt weiterführen. Schon in wenigen Wochen wird Beilhack eine mehrtägige Schulung für die anstehenden Aufgaben als Bürgermeister besuchen. Er hatte bislang kein politisches Amt inne. 

Fabian Holzner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorschaden beim Autokino
Gemütlich mit Popcorn und Getränken im Auto sitzen und einen Film genießen: Die Ankündigung eines Autokinos für Dorfen hat viele Kinofans begeistert. Doch daraus wird …
Motorschaden beim Autokino
Erding: Schuh Gerlspeck und Modehaus Kraus räumen ihre Lager aus
Corona macht‘s nötig: Das Schuhgeschäft Gerlspeck und das Modehaus Kraus in Erding starten am Donnerstag, 4. Juni, zum ersten gemeinsamen Lagerverkauf.
Erding: Schuh Gerlspeck und Modehaus Kraus räumen ihre Lager aus
Corona im Landkreis Erding: Seit sieben Tagen keine Neu-Infizierten
Im Landkreis Erding hat es auch am Mittwoch keinen weiteren Covid-19-Fall gegeben. Damit sind seit sieben Tagen keine Neu-Infizierten gemeldet worden. 
Corona im Landkreis Erding: Seit sieben Tagen keine Neu-Infizierten
Stier auf der Flucht: Staatsstraße bei Bockhorn war zeitweise gesperrt
Ein Stier sprang auf der St 2084 bei Bockhorn vom Anhänger runter und lief auf ein Feld. Die Wiederauffangarbeiten dauerten, die Staatsstraße musste zeitweise gesperrt …
Stier auf der Flucht: Staatsstraße bei Bockhorn war zeitweise gesperrt

Kommentare