Überörtliche Prüfung

Mehrere Rügen für Gemeinde

Die Gemeinde Hohenpolding ist bei der überörtlichen Prüfung für die Jahre 2014 und 2015 mehrfach gerügt worden.

Hohenpolding – Wie Karlheinz Miksch, Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Steinkirchen, im Gemeinderat berichtete, seien laut Prüfer vom Gemeinderat erneut unerlaubterweise Beschlüsse unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ gefällt worden oder die Tagesordnung sei erweitert worden, obwohl nicht alle Gemeinderäte anwesend gewesen seien. Außerdem wurde die Kommune ermahnt, künftig die Haushaltssatzung rechtzeitig zu erlassen.

Bemängelt wurde des Weiteren, dass bei der Jahresrechnung Anlagen wie eine Vermögens-, Rücklagen- und Schuldenübersicht sowie die Rechenschaftsberichte gefehlt hätten. Dazu seien keine oder nur teilweise Bestandsverzeichnisse oder eine Straßenausbausatzung vorhanden. Laut Miksch wurde die Kommune auch darauf hingewiesen, dass die Friedhofsgebühren neu kalkuliert werden müssten.  fis

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare