Klausenberg II

Zebrastreifen beim Kinderhaus kommt

Hohenpolding – Das Hohenpoldinger Neubaugebiet Klausenberg II wird verkehrsmäßig sicherer.

Bürgermeister Heribert Niedermaier berichtete im Gemeinderat, dass dort kürzlich eine Verkehrsschau durchgeführt worden sei, nachdem im vergangenen Jahr einige Anwohner einen Zebrastreifen gefordert hatten (die Heimatzeitung berichtete). Allerdings sei nur beim Kinderhaus ein Zebrastreifen möglich, der zügig gebaut werden soll, sagte Niedermaier. Zwei weitere, von Anwohnern geforderte Querungshilfen, könnten dagegen aufgrund von baulichen Einschränkungen nicht verwirklicht werden, weil dies verkehrsrechtlich nicht möglich sei, erklärte Niedermaier.

In diesem Zusammenhang informierte der Bürgermeister auch, dass der Zebrastreifen auf Höhe der Schule erneuert werden müsse. Gleiches gelte für die Markierungen an der Bergwiese und in Klausenberg. Im Rahmen einer Verkehrsschau wurde außerdem ein Antrag auf Geschwindigkeitsbeschränkung im Ortsteil Harting überprüft. Künftig soll Harting als geschlossene Ortschaft gewertet und die zulässige Höchstgeschwindigkeit so auf 50 km/h herabgesetzt werden. Schon bald sollen dort gelbe Ortsschilder aufgestellt werden. Eine geschlossene Ortschaft sei dagegen in Buchöd nicht möglich. Hier werde die Geschwindigkeit durch entsprechende Schilder erst auf 70 und schließlich auf 50 km/h herab gesetzt.fis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ulrike Scharf gibt Landesvorsitz ab
Ulrike Scharf ist nicht länger Vorsitzende der Wasserwacht Bayern.
Ulrike Scharf gibt Landesvorsitz ab
Seit 140 Jahren retten, löschen, bergen, schützen
Bei strahlendem Sonnenschein beging die Freiwillige Feuerwehr Hörlkofen ihr 140-jähriges Bestehen.
Seit 140 Jahren retten, löschen, bergen, schützen
Trachtenwallfahrt bei Kaiserwetter
Bei herrlichstem Frühsommerwetter startete an Christi Himmelfahrt zum 57. Mal die traditionelle, vom Heimat- und Volkstrachtenverein Wartenberg ins Leben gerufene …
Trachtenwallfahrt bei Kaiserwetter
Spielerische Botschaft gegen Fremdenhass
Die Theaterwerkstatt der Mittelschule Altenerding hat das Stück „(M)ausland ist überall“ in der Schulaula präsentiert und sich damit gegen Ausländerfeindlichkeit …
Spielerische Botschaft gegen Fremdenhass

Kommentare