Feinschmecker-Runde: Über die Veröffentlichung ihres Kochbuchs freuen sich die Mitarbeiter und Bewohner des Christianums, (v. l.) Christine Pieper, Claudia Guggenberger, Maria Angermaier, Susi Dörr, Hans Hofer, Vlasta Faltlhauser, Antonia Heigl, Michael Irl, Paulina Vogl, Susanne Ostermaier, Marianne Landersberger, Daniela Berger, Anni Kerling, Anni Mayer, Christine van Hoof und Lothar Heindl. Foto: Aicher

Wie "Bockleisen & Schred" richtig zubereitet werden

Hohenpolding - „Bockleisen & Schred“ - bei diesen zwei Begriffen ist es nicht zu einem Schreibfehler gekommen. Es handelt sich tatsächlich um ein altes, bayerisches Kochrezept, das mit Erbsen und Mehl gekocht wird.

Wem nun schon das Wasser im Mund zusammenläuft und wer Lust hat, dieses nachzukochen, braucht nicht verzweifelt im Internet zu suchen. Es ist viel einfacher zu finden - nämlich in einem Kochbuch mit dem gleichnamigen Titel, das die Bewohner des Christianums in Hohenpolding veröffentlicht haben.

Vielgeliebte und fast vergessene Rezepte aus alten Zeiten, garniert mit Geschichten aus der Heimat, wurden im vergangenen Jahr von den Bewohnern des Christianums zusammengetragen. Das Ergebnis ist ein 100 Seiten umfassendes, „wertvolles Kunstwerk“, betont Geschäftsführer Christian Penzkofer, durchaus als schönes und nicht alltägliches Geschenk geeignet.

Die Beschenkten oder Käufer können viele wohl schmeckende Gerichte, die früher öfter auf den Tisch kamen, nachkochen. Von Suppen über Fleischspeisen bis zu süßen Leckereien gibt es viele Rezepte, die Lust auf das Werkeln am Herd machen.

Doch damit nicht genug: Auch weihnachtliches Gebäck aus Bayern, Brotzeiten und Brote können nach Anleitung der Christianum-Bewohner zubereitet werden.

Die Rezepte sind mit lustigen und interessanten Anekdoten sowie Fotos von den kochbegeisterten Senioren angereichert. Das mache das Kochbuch so einzigartig, findet Lothar Heindl, Leiter der Tagespflege.

Das Buch kann unter anderem im Christianum in Hohenpolding und im Dorfener Büro erworben werden.

Auch interessant

Kommentare