+
Bürgermeister Josef Naderer, Gemeinderat Thomas Buchner und Gemeindemitarbeiter Karl Limmer vor dem Räumgerät.

Gemeinde optimiert Winterdienst

Inning – Mit Stolz haben Bürgermeister Josef Naderer, Gemeinderat Thomas Buchner und Gemeindemitarbeiter Karl Limmer das aufgerüstete Winterdienstfahrzeug der Gemeinde Inning präsentiert.

18 700 Euro hat der neue Aufbau zum Salzstreuen gekostet. Naderer betonte, dass das Gerät dringend nötig geworden sei, weil der 23 Jahre alte Streuer nicht mehr richtig funktionierte.
Bei solch schneereichen Wintern wie derzeit und anspruchsvollen Bürgern, könne sich die Kommune keine Ausfälle leisten, so Naderer. Vorteil des neuen Streuers sei, dass er gezielt und salzsparend arbeite. So könnten zwischen fünf und 50 Gramm Salz pro Quadratmeter ausgebracht werden, je nach Bedarf. „Das ist eine sinnvolle Investition“, die dem Haushalt und auch der Umwelt gerecht werde, so der Gemeindechef. (mel)

Auch interessant

Kommentare