Glaubens-Gemeinschaft: 55 junge Christen aus dem Holzland empfingen das Sakrament der Firmung. Foto: Lang

Weihbischof Haßlberger: "Ohne Teamgeist und Zusammenspiel kein Sieg"

Holzland - 55 junge Christen aus den Holzlandpfarreien Hohenpolding, Burgharting, Schröding, Inning und Steinkirchen haben das Sakrament der Firmung empfangen.

Den feierlichen Festgottesdienstes in der Hohenpoldinger Pfarrkirche Mariä Heimsuchung zelebrierte Weihbischof Bernhard Haßlberger.

Holzland-Pfarrer Jacek Jamiolkowski begrüßte die Firmlinge mit ihren Eltern und Paten in der Hohenpoldinger Pfarrkirche, die bis zum letzten Platz gefüllt war. In der Lesung und im Evangelium „Atme in mir Heiliger Geist“ kam zum Ausdruck, dass der Glaube den Heiligen Geist und das Zusammenhelfen vieler Einzelner brauche, um zu wachsen und zu gedeihen.

Auch Weihbischof Haßlberger predigte, es komme auf jeden Einzelnen an, wenn Großes dabei herauskommen soll. „Ohne Teamgeist und Zusammenspiel kein Sieg. Die Firmung will aus dir einen Menschen machen, der für andere da ist, der teilen kann, vergeben kann, der Achtung hat, der mit anderen gut umgeht“, sagte er.

Für jeden der Firmlinge hatte Haßlberger ein paar sehr persönliche Worte, als sie vor ihn traten. Jedem legte er die Hand auf mit den Worten „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“, salbte seine Stirn mit heiligem Chrisam und schenkte ihm damit den Frieden des auferstandenen Herrn.

Die Chorgemeinschaft Hohenpolding/Steinkirchen, der „Junge Chor“ Hohenpolding mit der Instrumentalgruppe und die Männer des Kirchenchores Wambach unter der Gesamtleitung von Hubert Oberwallner und seiner Schwester Maria Götz umrahmten den Gottesdienst würdevoll musikalisch. Auch beim anschließendem Stehempfang am Kirchenvorplatz sprach Weihbischof Haßlberger noch lange mit den Firmlingen, sowie deren Eltern und Paten.

Auch interessant

Kommentare