Tief berührt hat Pfarrer Jamiolkowski mit seiner Predigt. Foto: Heinricht

Wenn die Liebe den Alltag übersteht

Hohenpolding - Zueinander stehen, in guten und schlechten Tagen, das ist heute nicht mehr Alltag. Doch die Liebe kann auch halten, wie jetzt ein Gottesdienst mit Ehejubilaren bewiesen hat.

Hohenpolding - In einem feierlichen Gottesdienst gab Holzlandpfarrer Jacek Jamiolkowski gemeinsam mit Kaplan Richard Greul den Ehejubilaren die Möglichkeit, Gott für die gemeinsam verbrachten Ehejahre zu danken. „Sie stehen noch heute zueinander, auch wenn es nicht immer einfach gewesen sein mag und manche Ehe kurz vor dem Zerbrechen stand, haben sie es trotzdem geschafft“, betonte Pfarrer Jamiolkowski in seinen einführenden Worten.

Die zahlreich erschienenen Jubelpaare lauschten gerührt den Worten des Pfarrers. Denn nach einer silbernen, goldenen oder sogar diamantenen Hochzeit weiß man, was Liebe, Ehrlichkeit und Treue bedeuten. Während des Dankgottesdienstes feierten die Eheleute mit Gott, vor dem sie sich damals ihr Versprechen gegeben haben. „Wenn man zurückblickt, sieht man gelungenes und misslungenes“, so Pfarrer Jamiolkowski. „Doch der heutige Tag soll ein Tag der Vorfreude sein.“ Damit meinte der Geistliche, dass für viele Paare ein neuer Lebensabschnitt begonnen hat, in dem sie weniger Arbeit müssen, mehr Zeit für sich haben und sich gegenseitig wieder neu entdecken können.

Für noch viele weitere glückliche Ehejahre segneten Pfarrer Jamiolkowski und Kaplan Greul die anwesenden Jubelpaare, einige hatten dabei sogar Tränen in den Augen. Außerdem überreichten die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Resi Lechner und die Gemeindeassistentin Ruth Pitz-Schmidhuber jedem Paar eine Gratulationskarte.

Pfarrer Jamiolkowski wünschte den Ehejubilaren zum Abschied, dass sie auch in Zukunft fest zusammenhalten mögen. Nach dem Dankgottesdienst gab es für die Eheleute einen Stehempfang im Feuerwehrhaus, den der Pfarrgemeinderat organisierte. (sh)

Auch interessant

Kommentare