Getestet und für gut befunden haben Vertreter von Festausschuss, Gemeinde und Vereinen das Festbier, das aus Taufkirchen kommt. Foto: Lang

Holzlandvolksfest

Erstes Ozapfa für Bürgermeisterin – Nervosität steigt

Strahlende Gesichter, jede Menge Freibier und ein riesiges Büffet: Der Festausschuss des Holzlandvolksfestes hat in die Inninger Alm zur Bierprobe geladen – und es wurde ausgiebig gefeiert. FC-Vorsitzender Günther Fenk begrüßte die Gäste, darunter auch Bürgermeisterin Michaela Mühlen. „Das große Fest rückt näher“, meinte Fenk. Es findet von Donnerstag, 12., bis Montag, 16. Mai, am Inninger Feuerwehrhof statt.

Inning – Der Vorstandsvorsitzende der Taufkirchener Brauerei, Valentin Vorbuchner verriet, dass Bürgermeisterin Mühlen schon etwas nervös sei, weil sie erstmals Anzapfen müsse. „Das haben wir noch jedem beigebracht“, sagte Vorbuchner grinsend und wünschte, dass „die Bürgermeisterin nicht daneben haut beim Ozapfa“.

Mühlen lobte das „süffige, würzige“ Bier. „Es lässt mich zuversichtlich auf das Holzland-Volksfest schauen. Mit diesem Bier kann nichts daneben gehen, mit diesem Festausschuss auch nicht“, sagte sie und wünschte allen ein schönes Volksfest.

„Heut gibt’s mal was ganz was anderes, ein unfiltriertes Bier“, erklärte Braumeister Tom Drechsel. „Der trübe, leicht hefige Ton verschwinde bei der Filtration“, sonst bleibe das Bier so wie es sei. Für die Bierprobe sei es absolut geeignet mit seinem „kernigen Geschmack“. Das Festbier hat 5,9 Prozent Alkohol und 13,3 Stammwürze.

Einer der Programmhöhepunkte des Holzlandvolksfetes ist das geplante Schülertreffen der Jahrgänge 1920 bis 1998 am Samstag. Knapp 1000 ehemalige Inninger Schüler und Lehrer wurden dazu angeschrieben. Hauptorganisator Hans Schummertl rechnet mit mindestens 500 Teilnehmern. Dazu sei auch eine Fotoausstellung geplant. Georg Zehnter organisiert den ersten Holzlandspendenlauf am Sonntagvormittag. Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene müssen dabei eine Strecke von 2,5 beziehungsweise fünf Kilometer durch Inning laufen. Die Einnahmen sollen für einen guten Zweck in der Gemeinde eingesetzt werden. Nachmittags steigt die 2. Downhill-Bobby-Car Challenge Riffenthal, bei der die Teilnehmer in den kleinen Tretfahrzeuge wieder den Berg runter rasen werden. Zum Ausklang wird am Montag ein Schafkopfturnier und ein Kabarettabend mit „Da Huawa, da Meier und I“ veranstaltet, Karten gibt es bei der VR-Bank im Vorverkauf. Weitere Infos unter www.holzlandvolksfest.de.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
Seit fast zehn Jahren treffen sich die Ortsbäuerinnen des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) aus den Ortsverbänden der Gemeinde Dorfen zum Frauenfrühstück.
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“
Das Dorfener Zentrum für Integration und Familie ist im sozialen Netzwerk der Isenstadt längst ein unverzichtbarer Baustein und leistet Integrationsarbeit auf höchstem …
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“
Die Erfolgskurve zeigt nach oben
Es läuft wieder richtig rund. Mit der neuen Marktleiterin Rosi Maurer kann der Vilstaler Bauernmarkt wieder eine äußerst positive Bilanz ziehen. Nicht nur der Umsatz …
Die Erfolgskurve zeigt nach oben
Vogelgrippe: Stallpflicht gilt nach wie vor
Die Behörden kämpfen weiter darum, dass die Vogelgrippe nicht in den Landkreis Erding kommt. Das Landratsamt macht nun eine klare Ansage an alle Geflügelhalter und droht …
Vogelgrippe: Stallpflicht gilt nach wie vor

Kommentare