+
Ausgezeichnete Absolventen (v. l.): Lea Fenk, Thomas Heindl, Kilian Holzmann, Sabrina Riesbeck und Regina Hattensperger mit Bürgermeisterin Michaela Mühlen.

Gemeinde-Ehrung

Mühlen: Jeder hat es jetzt selbst in der Hand

Neun junge Gemeindebürger, die ihre Schule oder Ausbildung hervorragend abgeschlossen haben, hat Innings Bürgermeisterin Michaela Mühlen bei der Bürgerversammlung im Gasthaus Rott in Ottering geehrt.

Ottering – Sie lobte sie, dass sie viel Zeit investiert hätten, den solche Leistungen kämen nicht von allein. „Jetzt hat es jeder von euch selber in der Hand, die richtigen Wege und Ziele zu verfolgen.“ Sie wünschte ihnen, dass sie auch künftig mit derselben Aufgeschlossenheit und Zielstrebigkeit an die Aufgaben herangehen würden und immer ein Ziel vor Augen hätten sowie ihren Traumberuf ergreifen könnten.

Geehrt wurden Kilian Holzmann, der die Realschule mit der Note 1,55 abgeschlossen hat, Lea Fenk, die den Quali an der Hauptschule mit 1,66 geschafft hat, Sabrina Riesbeck, sie hat die Realschule mit 1,72 abgelegt, Regina Hattensperger, sie hat die Realschule mit 1,83 beendet und Thomas Heindl, der die Berufsoberschule mit der Note 2,0 absolvierte.

Zudem würdigte Mühlen vier Schüler in Abwesenheit: Barbara Karrer, die die Ausbildung zur Groß- und Einzelhandelskauffrau mit 1,1 abgeschlossen hat, Susanne Schneider, die ihr Abitur mit der Note 1,2 geschafft hat, Johannes Fenk, der die Maschinenbauschule mit 1,3 absolvierte und Lina Blenninger, für ihr 1,6er-Abitur.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Einige Firmen würden gerne Asylbewerber einstellen. Doch diesen fehlt häufig die Arbeitserlaubnis. Sogar mitten in der Ausbildung wird die Erlaubnis entzogen.
Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
In Erding sind falsche Polizisten unterwegs. Es gibt ein erstes Opfer. Die „echte“ Polizei rät zu größter Vorsicht.
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
Streit in Asylunterkunft
Drei Polizeiautos sind am Montagmittag zur Flüchtlingsunterkunft nach Schwindkirchen gerast. Ursächlich war ein mysteriöser Notruf. Darum ging es: 
Streit in Asylunterkunft
Stier verletzt Landwirt schwer
Mit zahlreichen Knochenbrüchen ging es für einen Langenpreisinger Landwirt vom Stall direkt in den Schockraum einer Münchner Klinik. Das war der Grund:
Stier verletzt Landwirt schwer

Kommentare