+
Umgriff wird größer: Die bisher landwirtschaftlich genutzte Fläche hinter dem Ahornring in Steinkirchen wird bebaut.

Gemeinderat Inning

Nachbar darf sich breit machen

Steinkirchen kann weiter wachsen. Das ergab sich aus einer Abstimmung während einer öffentlichen Sitzung des Gemeinderats Inning.

Inning – Dabei ging es um die Ausweitung des Steinkirchener Baugebiets Nord, zu dem ein zweiter Bauabschnitt hinzukommt. Die Fläche befindet sich hinter dem neuen Ahornring und wird in neun Parzellen aufgeteilt. Inning als Nachbargemeinde musste dem Vorhaben zustimmen. Da es „unsere Belange nicht betrifft“, wie Bürgermeisterin Michaela Mühlen zusammenfasste, stimmten alle 13 Gemeinderäte dem Antrag zu.

Ebenfalls einstimmig wurde das Bauvorhaben von Thomas Lohner bewilligt. Er lässt zwei Dachgauben und eine zweite Wohneinheit errichten. Eine zusätzlich geplante Außentreppe liegt außerhalb der ursprünglich vorgesehenen Baufläche, deshalb wurde von Lohner ein Antrag auf eine einmalige Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes gestellt. Auch dem wurde zugestimmt.

Unter dem Tagesordnungspunkt Anfragen erkundigte sich Zeno Heller, ob die Holzlandhalle für den Stehempfang bei der Firmung am 23. Juni verfügbar sei. Er bekam als Antwort, dass im relevanten Zeitraum kein Schulsport stattfinde. Johann Schumertl regte an, ob am Weg zum Inninger Sportplatz nicht eine zusätzliche Laterne errichtet werden könnte.

Fabian Holzner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Dieser Unfall hätte schlimmer ausgehen können. Ein Skoda-Fahrer übersah ein Motorrad. Der Biker wurde allerdings nicht schwer verletzt. 
Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Ausgrabungen abgeschlossen
Wochenlang haben Archäologen in der Stadt Dorfen auf dem Grundstück des abgerissenen Rathauses nach Siedlungsspuren gegraben. Die archäologischen Untersuchungen sind …
Ausgrabungen abgeschlossen
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
Mit zwei voll besetzten Kleinbussen sind die Wanderfreunde Himolla von Taufkirchen aus zum internationalen Wandertag nach Hainsacker gefahren.
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
So kinderleicht macht man Butter selbst
Einen Tag in der Natur erlebten die Kinder beim Forsterner Ferienprogramm. Sie erkundeten die Tier- und Pflanzenwelt und lernten, wie einfach mal Butter selbst machen …
So kinderleicht macht man Butter selbst

Kommentare