+
Verantwortlich für das Wachstum der Nachbarschaftshilfe Holzland (v. l.): Michaela Brandmeier, Maria Tristl, Monika Brunner, Christine Messerer, Monika Eschbaumer, Isidor Wegmann, Claudia Neumaier, Sabine Schweiger, Stephanie Maier, Innings Bürgermeisterin Michaela Mühlen, Innings Altbürgermeister Josef Naderer und Hohenpoldings Bürgermeister Heribert Niedermaier.

Nachbarschaftshilfe Holzland

Zahl der Einsätze deutlich gestiegen

Die Nachbarschaftshilfe Holzland muss immer mehr Aufgaben bewerkstelligen. Die Zahl der ehrenamtlichen Einsätze ist im vergangenen Jahr gewaltig angestiegen.

Von Fabian Holzner

Inning – 10 000 Kilometer haben die Ehrenamtlichen bei ihrer Arbeit 2016 zurückgelegt. „Die Nachbarschaftshilfe Holzland ist aber kein Taxiunternehmen“, sagte die Vorsitzende Stephanie Maier bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Hofer. Der „Klient“ werde von den aktiven Helfern als „Einheit Mensch“ gesehen und rundum betreut. „Das fängt schon damit an, dass man jemandem in den Mantel hilft“, so Maier. Bei dem Treffen konnte sie eine sehr positive Bilanz ziehen. Der Verein konnte im Vorjahr einen starken Anstieg bei seinen Aktivitäten verzeichnen, erklärte die Vorsitzende. Im Vergleich zu 2015 hatte sich die Anzahl der Einsätze der 14 Aktiven fast verdoppelt, die Einsatzstunden sind von 764 auf fast 1000 gestiegen. Maier bedankte sich bei den Helfern, die den großen Zulauf des Vorjahres geschultert haben.

Die Nachbarschaftshilfe (NBH) übernimmt kleine Hausmeistertätigkeiten, hilft im Haushalt und ist Träger des Zwergerlgartens. Dieser Vorkindergarten für Ein- bis Dreijährige findet zweimal pro Woche in der Mehrzweckhalle Hohenpolding statt. Für Rentner wird, ebenfalls in Hohenpolding, einmal im Monat das „Austraglertreffen“ mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen abgehalten. Organisatorin Gisela Käsmeier bedauerte, dass bei dieser Veranstaltung die anderen Holzlandgemeinden nur schwach vertreten sind. Daher wurde vorgeschlagen, das Austraglertreffen in den Gemeinden rotieren zu lassen, so wie es bereits mit der Generalversammlung gehandhabt wird. Schließlich wurden von der NBH noch einzelne Unternehmungen finanziert, wie der barrierefreie Ausflug. Dabei wurde ein Spezialbus mit Einstiegsrampe gemietet. In diesem Jahr soll die Aktion wiederholt werden.

Innings Bürgermeisterin Michaela Mühlen freute sich über die positive Entwicklung der Nachbarschaftshilfe und bedankte sich beim Vorstand und bei den Helfern für ihren Einsatz. Dann leitete sie die Neuwahlen. Einstimmig wurde der Vorstand der Nachbarschaftshilfe Holzland wiedergewählt. Die Steinkirchenerin Maier wurde ohne Gegenstimme in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt. Gemäß der Vereinssatzung mussten drei gleichberechtigte Stellvertreter gewählt werden. Damit jede Holzlandgemeinde vertreten ist, wurden diese Posten an Maria Tristl (Inning), Claudia Neumaier (Kirchberg) und Sabine Schweiger (Hohenpolding) vergeben. Alle drei wurden einstimmig gewählt. Die Vereinskasse führt weiterhin Monika Brunner, Schriftführerin bleibt Michaela Brandmeier. Ohne Abstimmung wurden Monika Eschbaumer und Christine Messerer zu Beisitzern berufen. Isidor Wegmann und Josef Naderer sind Kassenprüfer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

De Dirndln san im Fernseh’n
Die Band Dirndln Samma hat einen Auftritt bei der Sommerhitparade der ARD-Show „Immer wieder sonntags“. Hier müssen sich die drei Mädels gegen eine andere Newcomer-Band …
De Dirndln san im Fernseh’n
Eva Kolenda - beim Spagat bös’ verletzt
Eva Kolenda, frühere Dritte Bürgermeisterin Erdings und langjährige Vorsitzende des Mietervereins, hat sich unprofessionell verhalten.
Eva Kolenda - beim Spagat bös’ verletzt
Luft geholt für neue Investitionen
Die Baugenossenschaft ist wirtschaftlich kerngesund. Am Thermengarten in Altenerding will sie 16 Wohneinheiten mit Tiefgarage realisieren. Auch wenn die Mieten unter dem …
Luft geholt für neue Investitionen
Für gut 500 Realschüler wird‘s ab heute ernst
Für gut 500 junge Frauen und Männer an den vier Realschulen im Landkreis wird’s ernst: Sie legen ab heute ihre schriftlichen Abschlussprüfungen ab.
Für gut 500 Realschüler wird‘s ab heute ernst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.