1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Intelligenzblatt

171 neue Fälle im Landkreis Erding (Stand 13.11.2021)

Erstellt:

Von: Birgit Lang

Kommentare

Oberkörper eines Manns mit schwarzer Brille, Sakko und weißem Hemd lehnt auf Arm
Taufkirchens 2. Bürgermeister ist geimpft. © privat

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erdings steigt auf 764,6 (Vortag: 714,2). Die Zahl der Genesenen steigt auf 9.494. Damit gelten derzeit 1.320 Personen als infiziert.

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit gestern 171 neue Fälle hinzugekommen (Altersspanne zwischen 0 und 91 Jahren). Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit auf 10.942.

Die neuen Fälle stammen aus folgenden Städten, Märkten und Gemeinden:

Berglern 5

Bockhorn 9

Dorfen 23

Eitting 3

Erding 33

Finsing 4

Forstern 3

Fraunberg 6

Hohenpolding 4

Isen 11

Kirchberg 2

Langenpreising 6

Lengdorf 3

Moosinning 4

Neuching 3

Oberding 9

Ottenhofen 2

Pastetten 2

St. Wolfgang 8

Steinkirchen 2

Taufkirchen 17

Walpertskirchen 2

Wartenberg 8

Wörth 2

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding auf 100.000 Einwohner beträgt nach offiziellen Angaben des RKI 764,6 (Vortag: 714,2). Die Zahl der Genesenen steigt auf 9.494. Damit gelten derzeit 1.320 Personen als infiziert. In Quarantäne befinden sich derzeit 1.861 Personen.

Seit dem heutigen Samstag, 13.11.2021 stehen an den beiden kommunalen Teststellen in Dorfen und Erding wieder kostenlose Antigen-Schnelltests für alle Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Neue SERIE: Impfung ist wichtig

Manfred Slawny: „Ich werbe für die Impfung, weil die Impfung neben den Kontaktbeschränkungen und Hygienemaßnahmen die weitaus effektivste Maßnahme zur weitgehenden Eindämmung der Pandemie bedeutet. Außerdem ist der weitgehende Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf ein sehr entscheidender persönlicher Vorteil dieser Impfung. Darüber hinaus ist die Gefahr jemanden anzustecken deutlich reduziert. Damit machen wir etwas für den Schutz unseres persönlichen Umfeldes.

Wir vergessen so leicht, welcher enormer humanitäter Gewinn die schnelle Entwicklung eines Impfstoffes für diese weltweite Pandemie bedeuten kann.

Ich werbe aber gleichzeitig dafür, dass wir zu den kostenlosen Tests zurückkehren, um die Ungeimpften nicht vom gesellschaftlichen Leben auszuschließen und auch dafür zu werben, dass auch Geimpfte bei Besuchen von Veranstaltungen sich testen lassen sollten“, so der 2. Stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag und 1. Vorsitzende des FC Moosen.

Auch interessant

Kommentare