Interreligiöse Aktion in Erding

Spenden für die Tafel

Erding – Unter dem Motto „Teilen wie Sankt Martin“ rufen die Pfarrgemeinderäte St. Johannes in Erding und St. Martin in Langengeisling, die evangelisch-lutherische Pfarrgemeinde sowie erstmals die Islamische Gemeinschaft Erding am Sonntag und Montag, 6./7. November, zu Spenden für die Tafel Erding auf.

Bürger werden gebeten, am Sonntag und am Montag, 6./7. November, haltbare Lebensmittel zugunsten der Tafel Erding abzugeben. Der Kindergarten und die Grundschule Langengeising beteiligen sich ebenfalls.

Gespendet werden können Lebensmittel wie Speiseöl, Bratfette, Zucker, Salz, Kakao, Kaffee, Tee, Mehl, H-Milch, Konserven (Fisch, Wurst, Eintöpfe, Obst), Hülsenfrüchte, Teigwaren, Reis, haltbare Kuchen, Kekse, Schokolade, Baby-Nahrung, Fertiggerichte sowie Körperpflegeprodukte, Waschmittel oder Tierfutter.

Abgabe:

Stadtpfarrei: Sonntag, 6. November, von 8.30 bis 11.30 Uhr sowie Montag, 7. November, von 10 bis 17 Uhr im Johanneshaus.

Langengeisling: am Sonntag vor und nach dem Gottesdienst und am Montag von 10 bis 13.30 Uhr in der Kirche St. Martin bei der Mesnerin.

Evang. Pfarrgemeinde: Sonntag von 10 bis 12 Uhr und Montag von 8.30 Uhr bis 13 Uhr im Gemeindesaal, Dr.-Henkel-Straße.

Islamische Gemeinschaft: Sonntag von 12 bis 18 Uhr und Montag von 10 bis 17 Uhr in der Moschee, Roßmayrgasse 13a.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann springt auf Motorhaube
Ein Aussetzer, ein schlechter Scherz, zu großer Bewegungsdrang? Die Polizei  sucht nach einem  Unbekannten mit merkwürdigem Humor.
Mann springt auf Motorhaube
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden

Kommentare