Primiziant Tobias Prinzhorn

Feierliche Kreuzweihe

  • schließen

Diakon Tobias Prinzhorn hat das so genannte Scherer-Kreuz in Pemmering geweiht.

Pemmering - Das in die Jahre gekommene Wegkreuz in der Lindenstraße ist von Leonhard Hobmaier aus Pemmering in knapp vier Wochen originalgetreu neu gefertigt worden. Die Eichenbalken stammen vom Besitzer Alois Scherer, Andreas Stöger aus Burgrain hobelte die Balken und spendierte die Lerchenbretter für Dach und Rückwand. Die Kupferverblendung stanzte und montierte Andreas Schwaiger aus Birkach. Die Jesus- und Maria-Figuren hat der Mittbacher Markus Hobmaier sandgestrahlt und neu lackiert. Um den Blumenschmuck bei der kirchlichen Segnung kümmerte sich Helene Bußjäger aus Aufkirchen. Diakon Prinzhorn, der nur ein paar Häuser vom Wegkreuz entfernt aufgewachsen ist, feiert am 26. Juni in Pemmering seine Primiz. Er sprach in seiner Predigt von der Symbolkraft des Kreuzes für das Christentum. Der Diakon machte auch deutlich, dass er sich auf seine Primiz in seinem Heimatort freue. Sie werde der Höhepunkt in seinem gläubigen Leben werden. Nach der Segnung lud Scherer alle Mitwirkenden zu einer Brotzeit ein. Jeder Gast konnte beim Nachhausegehen ein kleines Zimmerkreuz mitnehmen, die Prinzhorn ebenfalls segnete. Hobmaier hatte sie aus kleinen Leisten gefertigt, die vom Querbalken des Wegkreuzes übrig geblieben waren.

Foto: Peter Stadler

Anton Renner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei CSU-Anträge auf Eis gelegt
Drei Anträge hat die Isener CSU an den Marktgemeinderat gestellt. Auf die Realisierung der Vorschläge wird sie allerdings noch einige Zeit warten müssen.
Drei CSU-Anträge auf Eis gelegt
Hohenpoldingern gefällt der Standort nicht
Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens umliegender Gemeinden hat der Gemeinderat Hohenpoldings am Standort der neuen Taufkirchener Rettungswache Kritik geübt.
Hohenpoldingern gefällt der Standort nicht
Sophia Streubel und die optimale Kickerfigur
Feierliche Ehrung für die besten Nachwuchstüftler des Regionalwettbewerbs München-Nord von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“. Mit dabei auch wieder, wie 2016, …
Sophia Streubel und die optimale Kickerfigur
Zum 70. Mal ein Prinzenpaar
Seit 70 Jahren gibt es in St. Wolfgang zur Faschingszeit ein Prinzenpaar. Grund genug, das Jubiläum mit einem Faschingszug zu feiern – und eine sehenswerte Dokumentation …
Zum 70. Mal ein Prinzenpaar

Kommentare