Gratulation dem neuen AWO-Vorstand: Vizebürgermeisterin Eva Pfennig (r.) mit (v. l.) Ida Kain, Heidi Hillinger, Johanna Beintvogl, Hilde Wegmaier und Anneliese Frantz. Foto: az

AWO Isen

Beintvogel bleibt an der Spitze

Isen – Der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Isen hat Johanna Beintvogel als Vorsitzende im Amt bestätigt. Beintvogel wurde bei der Jahreshauptversammlung einstimmig wiedergewählt. Sie führt inzwischen schon 22 Jahre lang dieses Amt.

Isens Vizebürgermeisterin Eva Pfennig dankte der Vorsitzenden und sprach ihr Dank und Respekt aus. Beintvogl zur Seite stehen Anneliese Frantz als Stellvertreterin sowie Kassierin Heidi Hillinger und Schriftführerin Petra Forstmaier. Beisitzer sind Arno Seiler und erstmalig Ida Kain. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Regina Bittner und Hilde Wegmaier. Auf eigenen Wunsch standen Irene Kellner und Edith Schweiger nicht mehr zur Wahl.

Licht und Schatten wechselten sich im Jahresrückblick ab. Während der Tagesausflug nach Niederbayern sehr gut angenommen worden sei, so Beintvogl, habe man den Seniorenclub am Donnerstag bis auf die Kartlerrunde eingestellt. Auch der Mitgliederschwund auf aktuell 55 Mitglieder sei schmerzlich.  az

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Heute wird weltweit der Ohne-Bart-Tag gefeiert. Ein Grund, sich mit einem Barber in Erding über das haarige Phanömen zu unterhalten.
Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Sie sind die fleißigsten Sammler in ganz Oberbayern: Die Mitglieder der Krieger- und Soldatenvereine im Landkreis sowie die Soldaten des Fliegerhorsts Erding.
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Auf ein gelungenes Jubiläumsjahr blickte der Fraunberger Gartenbauverein in der Generalversammlung zurück. Nach einem Gedenkgottesdienst trafen sich 70 der 132 …
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Die Geburtshelfer der Demokratie
Ohne engagierte Ehrenamtliche würde kein Urnengang funktionieren. Bürgermeister Hans Schreiner hat nun Wahlhelfer geehrt. Die Auszeichnung soll ein Motivationsschub sein.
Die Geburtshelfer der Demokratie

Kommentare