+
Vier Jahrzenhnte im Dienst der Allgemeinheit: Für 40 Jahre bei der Feuerwehr gab es Urkunden und Ehrenzeichen.

Landkreis-Ehrung: Verleihung Feuerwehr-Ehrenzeichen

„Bestes Beispiel für Bürgerinitiativen“

Feuerwehrleute sind immer im Dienst. Das zeigte sich auch bei der Verleihung der Ehrenzeichen an verdiente Feuerwehrler. Während nämlich Landrat Martin Bayerstorfer 91 Kameraden mit Ehrenzeichen und Urkunde auszeichnete, waren einige ihrer Kollegen bei einem Großbrand in Dorfen im Einsatz.

IsenFür Landrat Bayerstorfer sind die Feuerwehren „bestes und ältestes Beispiel für Bürgerinitiativen“. Seien Bürgerinitiativen aber in der Regel gegen etwas, engagierten sich die Feuerwehrleute für die Gesellschaft. „Wir können uns froh und glücklich schätzen, dass wir so hervorragende Feuerwehren haben, die dafür sorgen, dass wir gut und sicher schlafen können“. Der Landkreis wisse das verdienstvolle Wirken der rund 3500 Feuerwehrleute im aktiven Dienst zu schätzen: Im aktuellen Kreishaushalt seien deshalb 600 000 Euro für Material und Fahrzeuge für Katastrophenschutz und überörtlichen Einsatz eingestellt.

Dass man in 40 Jahren aktiven Dienst in der Feuerwehr viel erlebt, hob Kreisbrand Willi Vogl hervor. Dabei stelle jeder Einsatz die Feuerwehrleute vor andere Herausforderungen. „Wir können alle gemeinsam mit Stolz sagen, wir haben unsere Einsätze in den letzten Jahrzehnten hervorragend gemeistert“, sagte er. Herausforderung der nächsten Jahre werde sein, in Zukunft mehr Aufgaben an kleine Feuerwehren zu übergeben. Denn diese seien mit einem hohen Prozentanteil an Landwirten unter den aktiven Feuerwehrleuten am ehesten in der Lage, die Hilfsfristen bei „zeitkritischen Einsätzen“ einzuhalten, sagte er auf Nachfrage der Heimatzeitung. Von den Geehrten, die das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Dienst bei der Feuerwehr erhielten, wünschte sich Vogl, „dass wir ihnen auch mal für 40 Jahre gratulieren können“.

25 Jahre Mitglied

Bockhorn:Hans Floßmann, Stephan Lampl, Gerhard Wölfl (alle Feuerwehr Bockhorn), Siegfried Hilger (Eschlbach), Wolfgang Baumgartner, Stefan Gelhart (beide Kirchasch).

Dorfen: Thomas Braun, Christian Holbl, Herbert Meindl (alle Grüntegernbach), Thomas Obermaier, Hermann Seiler (beide Watzling).

Finsing: Johann Huber jun., Franz Kneißl, Reinhold Kreuzer, Markus Reinhardt, Andreas Wimmer jun.

Forstern: Walter Böhm.

Fraunberg: Robert Moosrainer, Matthias Pfanzelt, Manfred Schäfer (alle Maria Thalheim), Anton Wenhart (Reichenkirchen).

Hohenpolding: Stefan Schmid (Sulding).

Isen: Johann Mittermaier (Isen), Markus Hobmaier, Christoph Perzl (beide Mittbach), Martin Bauer, Markus Lohmaier (beide Schnaupping).

Lengdorf:Franz Deißenböck, Josef Gaigl, Robert Häusler, Günter Kellner.

Neuching: Andreas Mair (Oberneuching).

Oberding:Günter Zens (Aufkirchen), Thomas Hofmüller, Andreas Lobermeier, Stefan Maier, Manfred Schmid (alle Notzing), Lorenz Huber, Christian Kaiser (beide Oberding), Günter Vogt (Schwaig).

Pastetten: Peter Lex.

St. Wolfgang: Franz Göschl jun., Ignaz Hangl, Josef Reithmaier, Franz Strasser (alle Schönbrunn-Fürholzen), Alexander Kunert (St. Wolfgang).

Taufkirchen: Thomas Schreindorfer (Gebensbach), Jürgen Körbl, Bernhard Sterr (beide Moosen), Helmut Lechner, Stephan Scholz (beide Taufkirchen).

Walpertskirchen: Josef Hackl.

Wartenberg: Martin Stöckl.

Wörth: Thomas Altmann, Wolfgang Einzinger, Manfred Menzinger, Johannes Schletter, Peter Schletter, Markus Stromaier, Michael Thaller (alle Hörlkofen).

40 Jahre Mitglied

Dorfen: Rudolf Feckl, Manfred Kremser (beide Eibach), Josef Thalmaier (Esterndorf), Franz Achatz, Josef Hubloher (beide Grüntegernbach).

Erding:Helmut Jorde (Erding), Georg Kronseder (Langengeisling).

Finsing: Konrad Buchmann, Josef Lex.

Forstern: Johann Käsmeier.

Hohenpolding: Konrad Angermeier (Sulding).

Isen: Konrad Larasser, Johann Schrank, Josef Stangl (alle Schnaupping), Anton Angermaier, Leonhard Kern, Alois Spagl (alle Westach).

Neuching: Johann Lex, Herbert Rauch (beide Oberneuching).

Oberding: Johann Wachinger (Aufkirchen).

St. Wolfgang: Josef Maier (Schönbrunn-Fürholzen), Martin Kronseder (St. Wolfgang).

Taufkirchen: Anton Maier (Gebensbach), Gerhard Kneißl, Thomas Kneißl (beide Moosen), Friedrich Bauer, Leonhard Feichtmeier, Josef Körbl (alle Wambach).

Wartenberg: Erich Unger, Anton Scheckenhofer.

Anne Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junger Lkw-Fahrer will sich in Weiher abkühlen - und ertrinkt dabei
Eitting - Tragischer Badeunfall in einem Eittinger Fischweiher: Am Sonntagabend ist dort ein 23-Jähriger ertrunken. 
Junger Lkw-Fahrer will sich in Weiher abkühlen - und ertrinkt dabei
Anna Stehbeck wird im zweiten Anlauf Dorfener Wiesnmadl
„Noch 365 Tage, dann ist wieder Wiesnzeit“, freut sich Anna Stehbeck. Die 26-jährige, gebürtige Wasentegernbacherin ist beim letzten Höhepunkt des Dorfener Volksfests am …
Anna Stehbeck wird im zweiten Anlauf Dorfener Wiesnmadl
Erster Computer der Welt steht in Oberding
Computer sind eine noch recht junge Errungenschaft. Es gibt aber eine astronomische Uhr, die 2000 Jahre alt ist und damit als ältester Computer der Menschheitsgeschichte …
Erster Computer der Welt steht in Oberding
Beim Après-Ski hat’s gefunkt
Elfriede und Helmut Fischer feierten ihre Goldene Hochzeit in Forstern mit vielen Gratulanten. 
Beim Après-Ski hat’s gefunkt

Kommentare