Noch Keine Genehmigung

Biergarten: Gastwirt muss abwarten

Isen – Der Marktgemeinderat Isen will vor der Genehmigung einer Freischrankfläche erst abwarten, wie sich das geplante Restaurant am Marktplatz 6 entwickelt. Bis dahin muss sich der künftige Betreiber mit der bereits zur Verfügung stehenden Außenfläche zufrieden geben.

Wie Bürgermeister Siegfried Fischer (FW) im Gemeinderat bekannt gab, soll in den Kellerräumen neben der als Arbeiterunterkunft genutzten ehemaligen Gastwirtschaft ein portugiesisches Restaurant eröffnet werden. Nach der Beschreibung, die dem Ersuchen auf Gaststättenerlaubnis beiliegt, sollen dort „frittierte und kalte Speisen“ angeboten werden. Musikalisch sollen die Gäste durch „Außenmusik“ unterhalten werden. Zwar war das Gremium der Meinung, dass eine Belebung des Marktplatzes durchaus erwünscht ist. Im Fall der Freischrankfläche verweisen die Räte in ihrem Beschluss aber auf die bereits an den Besitzer der Gastwirtschaft verpachtete Terrasse. Diese befindet sich im Eigentum des Marktes Isen und kann als sogenannte Freischrankfläche genutzt werden. Die vorgesehene Außenfläche nördlich der Terrasse hingegen beeinträchtige die öffentliche Verkehrsfläche für Fußgänger. Noch dazu, wo derzeit überlegt werde, Sitzgelegenheiten am Marktplatz zu schaffen. Diese waren in einer Befragung, die der Seniorenbeauftragte der Kommune, Albert Zimmerer (SPD), durchgeführt hat, als Wunsch von den älteren Bürgern geäußert worden. Derzeit werde gemeinsam mit dem Ortsverschönerungsverein überlegt, wie sich die Sitzgelegenheit realisieren lassen.

Für die zusätzliche Freischrankfläche am Marktplatz sprach sich Gemeinderat Florian Geiger (Grüne) aus. Er war dafür, die Fläche vorerst für ein Jahr zu genehmigen und von einer real existierten Gaststätte abhängig zu machen. Doch das Gremium entschied mehrheitlich anders: Erst abwarten, dann genehmigen, war seine Devise. Freischrankflächen bis zu 40 Quadratmeter zählen nach der Bayerischen Bauordnung zu den verfahrensfreien Bauvorhaben. Größere Flächen sind baugenehmigungspflichtig.  ahu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hagl ist heiß auf Fernwärme
Große Geschlossenheit und Zufriedenheit herrscht im CSU-Ortsverband Tegernbach. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Stettner in Hochstraß wurde der gesamte …
Hagl ist heiß auf Fernwärme
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention
Der Markt Isen baut seine Jugendarbeit aus. Die neue Sozialpädagogin Michaela Lehner soll sich aber nicht nur um die Schüler kümmern.
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention
Wetters Segen für den Schutz der Mutter Gottes
Der Mai ist die Zeit der besonderen Marienverehrung. Gläubige versammeln sich jetzt allerorten in christlicher Tradition zu Maiandachten. Eine ganz besondere Maiandacht …
Wetters Segen für den Schutz der Mutter Gottes
Schmid will 50 000 Euro Schadenersatz
Erding - Der Streit zwischen Schwenkgrill-Betreiber Sascha Schmid und dem Verschönerungsverein Erding geht in die nächste Runde. Schmid hatte geklagt, weil er mit seinem …
Schmid will 50 000 Euro Schadenersatz

Kommentare