Noch Keine Genehmigung

Biergarten: Gastwirt muss abwarten

Isen – Der Marktgemeinderat Isen will vor der Genehmigung einer Freischrankfläche erst abwarten, wie sich das geplante Restaurant am Marktplatz 6 entwickelt. Bis dahin muss sich der künftige Betreiber mit der bereits zur Verfügung stehenden Außenfläche zufrieden geben.

Wie Bürgermeister Siegfried Fischer (FW) im Gemeinderat bekannt gab, soll in den Kellerräumen neben der als Arbeiterunterkunft genutzten ehemaligen Gastwirtschaft ein portugiesisches Restaurant eröffnet werden. Nach der Beschreibung, die dem Ersuchen auf Gaststättenerlaubnis beiliegt, sollen dort „frittierte und kalte Speisen“ angeboten werden. Musikalisch sollen die Gäste durch „Außenmusik“ unterhalten werden. Zwar war das Gremium der Meinung, dass eine Belebung des Marktplatzes durchaus erwünscht ist. Im Fall der Freischrankfläche verweisen die Räte in ihrem Beschluss aber auf die bereits an den Besitzer der Gastwirtschaft verpachtete Terrasse. Diese befindet sich im Eigentum des Marktes Isen und kann als sogenannte Freischrankfläche genutzt werden. Die vorgesehene Außenfläche nördlich der Terrasse hingegen beeinträchtige die öffentliche Verkehrsfläche für Fußgänger. Noch dazu, wo derzeit überlegt werde, Sitzgelegenheiten am Marktplatz zu schaffen. Diese waren in einer Befragung, die der Seniorenbeauftragte der Kommune, Albert Zimmerer (SPD), durchgeführt hat, als Wunsch von den älteren Bürgern geäußert worden. Derzeit werde gemeinsam mit dem Ortsverschönerungsverein überlegt, wie sich die Sitzgelegenheit realisieren lassen.

Für die zusätzliche Freischrankfläche am Marktplatz sprach sich Gemeinderat Florian Geiger (Grüne) aus. Er war dafür, die Fläche vorerst für ein Jahr zu genehmigen und von einer real existierten Gaststätte abhängig zu machen. Doch das Gremium entschied mehrheitlich anders: Erst abwarten, dann genehmigen, war seine Devise. Freischrankflächen bis zu 40 Quadratmeter zählen nach der Bayerischen Bauordnung zu den verfahrensfreien Bauvorhaben. Größere Flächen sind baugenehmigungspflichtig.  ahu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zusammen 850 000 Heimatzeitungen ausgetragen
Zeitungszusteller ist ein harter Job. Bei Wind und Wetter ziehen die Frauen und Männer mitten in der Nacht los, um die frisch gedruckten Ausgaben der Heimatzeitung zu …
Zusammen 850 000 Heimatzeitungen ausgetragen
Gaigl: Mir ist um Zukunft St. Wolfgangs nicht bange
Von der boomenden Wirtschaft profitiert auch die Gemeinde St. Wolfgang. Die Kommune hat finanziellen Spielraum, um in wichtige Projekte investieren zu können.
Gaigl: Mir ist um Zukunft St. Wolfgangs nicht bange
Dorfener Know-how im kalifornischen Silicon Valley
15 Milliarden US-Dollar Wagniskapital zirkulieren in einem Gebiet, das etwa so groß ist wie der Landkreis Erding.
Dorfener Know-how im kalifornischen Silicon Valley
Größeres Heizwerk für mehr Leistung
2018 wird für den Zweckverband Geowärme ein wichtiges Jahr: Die Erweiterung des Heiz-werks I an der Therme steht an. Die Einrichtung von Stadt und Landkreis Erding …
Größeres Heizwerk für mehr Leistung

Kommentare