Biertag auf Schloss Burgrain

Blick ins Archiv und in den Masskrug

Zum Biertag auf Schloss Burgrain lädt der Arbeitskreis für Heimatpflege und Kultur des Marktes Isen gemeinsam mit dem Burschenverein Burgrain am Donnerstag, 5. Mai, ein. Schlossgelände und die Ausstellung im Nordbau sind von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Dabei soll an die weitgehend in Vergessenheit geratene Geschichte der Schlossbrauerei erinnert werden.

Burgrain – Das Schloss Burgrain ist in Privatbesitz und nur anlässlich besonderer kultureller Veranstaltungen für die Öffentlichkeit zugänglich. Alte Baupläne und Fotos geben Einblicke in die Vergangenheit der Burg, die wesentlich durch den Brauereibetrieb dominiert wurde. Die Geschichte des Brauens in Burgrain geht zurück bis um 1600, denn in Archiven lassen sich ab 1620 Quellen über zusätzliche Neubauten einer bereits bestehenden Brauerei finden. Diverse Male wird Bier zu Kriegszeiten thematisiert: Plünderungen der Burgrainischen Biervorräte gab es während des 30-jährigen Krieges, zu Napoleonischen Zeiten und nach der Schlacht von Hohenlinden im Dezember 1800, bis schließlich der 1. Weltkrieg das Ende des Brauereibetriebes einläutet.

Zusätzlich zu geschichtlichen Hintergründen wird die Bierherstellung thematisiert. Andreas Nirschl aus Pemmering, der einzige Brauer auf dem Gebiet der ehemaligen freisingischen Herrschaft, hat sich bereit erklärt, extra für diese Veranstaltung Bier zu brauen, das am Donnerstag im Schlossbiergarten probiert werden kann. Der Ausschank endet um 23 Uhr.

(wk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Im Herbst 2005 hat die Dorfener Grundschule Süd den Unterrichtsbetrieb begonnen. Seitdem gibt es Probleme mit Klassenzimmern, die sich bei Sonneneinstrahlung unzumutbar …
Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Kinder singen, Tränen kullern
Einen rührenden Abschied hat die Schulfamilie Moosen ihrer scheidenden Rektorin bereitet: Anneliese Weger geht in Ruhestand.
Kinder singen, Tränen kullern
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Im Praxis-Seminar „Schülerunternehmen“ haben die beteiligten 16 Schüler des Gymnasiums Dorfen neben den Grundlagen der Unternehmensgründung und -führung die wichtige …
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Gartler stehen vor dem Aus
Krisenstimmung bei den Ottenhofener Gartlern: Für die Vorstandsämter des Vereins der Garten- und Heimatfreunde gibt es keine Kandidaten. Ihm droht nun die Auflösung.
Gartler stehen vor dem Aus

Kommentare