+
Auszeichnung: Georg Reiner (l.) und Patrizia Brambring wurden von Bürgermeister Siegfried Fischer mit der Bürgermedaille des Marktes Isen geehrt.

Ehrung für besonderes Engagement

Bürgermedaille für Georg Reiner und Patrizia Brambring

Isen – Der Markt Isen hat Georg Reiner und Patrizia Brambring mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Beide Persönlichkeiten haben sich um das Wohl der Gemeinde besonders verdient gemacht.

Der langjährige Kommunalpolitiker und Schützenmeister der Burgschützen Burgrain, sowie die Einsatzleiterin und selbst unermüdliche Helferin der Nachbarschaftshilfe, haben die Medaillen bei der Bürgerversammlung entgegengenommen.

Bürgermeister Siegfried Fischer würdigte in seiner Laudatio das Wirken Reiners, der durch seine Tätigkeit als Marktgemeinderat (1984 bis 2014) und Vizebürgermeister (2008 bis 2014) eine Person sei, „die zweifelsohne eine solche Auszeichnung verdient hat“. Während der Bauzeiten von Kläranlage, Rathaus und Kinderhaus habe sich der Geehrte durch seine Teilnahme an den Bau- und Jour-Fixe-Terminen besonders ausgezeichnet. Daneben engagiere sich Reiner seit 44 Jahren als Schützenmeister bei den Burgschützen, wo er die Vereinsmitglieder motiviere, nicht nur für den Verein, sondern auch für Sozial- und Gemeinwohl im Ortsteil Burgrain einzutreten. Derzeit arbeite Reiner an der Renovierung des Seilerwirt-Gebäudes in Burgrain mit, wo ein „Haus für Vereine und Begegnung“ entsteht. „Herr Reiner ist der Motor dieses ehrenamtlichen Engagements“, sagte Fischer.

Partriza Brambring würdige Fischer als Frau, deren Engagement weit über das übliche Ehrenamt hinausgehe. Sie koordiniere die Einsätze von über Helfern und sei dabei täglich selbst im Einsatz. Auf ihre Initiative gehe der Nachbarschaftstreff in der Bischof-Josef-Straße zurück, wo sich Menschen treffen können, um bei gemeinsamem Mittagessen, Gespräch und Spielen soziale Kontakte zu pflegen und aktiv etwas gegen die Einsamkeit im Alter zu tun. Besonders würdigte Fischer Brambrings unermüdlichen Einsatz für Schwerkranke. Auch bei familiären Katastrophen, Sterbebegleitung oder Trauerfällen stehe die zuverlässige und jederzeit hilfsbereite Einsatzleiterin und Helferin den Menschen zur Seite. „Durch diesen unermüdlichen, menschlichen und von großer Nächstenliebe geprägten Einsatz ist Frau Brambring vorbildlich und beispielgebend“, so der Bürgermeister. Durch ihr Engagement stehe die Nachbarschaftshilfe Isen-Lengdorf auf gut gesichertem Fundament, sagte Fischer.

Die beiden Träger der Bürgermedaille bedankten sich für die Auszeichnung. „Allein machst du gar nichts, das geht nur im Team“, sagte Reiner. Deswegen sei die Medaille nicht nur für ihn, sondern gehöre dem ganzen Team in Burgrain. Auch Brambring betonte den hohen Stellenwert der Helfer in der Nachbarschaftshilfe. „Ein Motor kann nur laufen, wenn ein Team zur Verfügung und die Familie dahinter steht“, sagte sie. Ihr besonderer Dank galt Ehemann Willi, der es ihr ermögliche, sich für ihr Ehrenamt einzubringen.

Anne Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Griechen-Kost gegen Herzinfarkt
Die sogenannte Mittelmeerkost wurde bisher als gute Präventionsmaßnahme gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen gesehen. Dem ist nur mehr bedingt so.
Griechen-Kost gegen Herzinfarkt
Neue Lebensmittelbehörde: Erst Oberding, dann Erding
Die neue, von Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) eingeführte Landesbehörde zur Lebensmittelüberwachung wird neben dem Hauptsitz in Kulmbach zunächst in der Gemeinde …
Neue Lebensmittelbehörde: Erst Oberding, dann Erding
Gaigl sieht Spielplatz als unerlässlich an
Durch neue Baugebiete und den daraus resultierenden Zuzug ist St. Wolfgang in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Einen öffentlichen Spielplatz für Kinder um zehn …
Gaigl sieht Spielplatz als unerlässlich an
„Fronten“ hat schrecklichen Bezug zu Dorfen
„Fronten“ heißt der neue Kriminalroman von Leonhard F. Seidl, der auf dem Polizistenmorden 1988 in Dorfen fußt.
„Fronten“ hat schrecklichen Bezug zu Dorfen

Kommentare