Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar

Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar
+
Freuen sich auf ihr Eiscafé: Wolfgang und Andrea Strohmaier eröffnen es morgen in Isen.

Café Eröffnung

Ein Eistraum, der viele Isener freut: Neues Café im ehemaligen Neuwirt 

Andrea und Wolfgang Strohmaier eröffnen am Freitag ihr Café „Eistraum Isen“. Neben Speiseeis aus eigener Herstellung wird es im ehemaligen Neuwirt an der Dorfener Straße 1 auch Kaffeespezialitäten, Getränke und Cocktails geben – und Snacks für den kleinen Hunger.

Isen– Um 18.30 Uhr ist es morgen so weit: Nach längerer Umbauphase öffnet das Eiscafé seine Pforten. Vorher haben Anita und Wolfgang Strohmaier erst einmal das Eismachen an der Eisfachschule in Berlin lernen müssen. Denn außer, dass sie selbst gern Eis essen und begeisterte Italien-Urlauber sind, bestand keine Verbindung zu Eis nach italienischer Rezeptur.

30 Sorten, sechs davon vegan, will das Ehepaar aus Waldkraiburg einmal anbieten. Dazu gehören Exoten wie Sanddorn-, Hagebutten- oder Rhabarbereis. Bei der Herstellung bemühen sie sich, möglichst viele Bio-Zutaten zu verwenden. Neu ist: Das Eis, das im Straßenverkauf über die Theke geht, wird gewogen statt im Portionierer zu Kugeln geformt. Der Vorteil ist nicht nur der exakte Preis von 90 Cent für 50 Gramm, sondern dass auch kleine Mengen je nach Gusto aus verschiedenen Sorten zusammengestellt werden können, erklärt das Ehepaar. Bei der Auswahl der Eisbecher hat es auf gängige Sorten geachtet, die Gäste sollen nicht von der Anzahl „erschlagen werden“, sagt Wolfgang Strohmaier.

Die Idee, in Isen ein Eiscafé zu eröffnen, ist ihm bei der Suche nach geeigneten Mietobjekten gekommen. „Ich kannte Isen von meiner früheren Tätigkeit“, erzählt der 54-jährige Industriemeister. Nach einer Marktanalyse habe er sofort zugegriffen. Die Räume seien optimal für ein Café. 

Anne Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wenn Sie tot sind“ - Flughafen-Ärztin legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Katja Suding, stellvertretende FDP-Vorsitzende, hat ihre Gedanken zur Corona-Krise auf Twitter geteilt. Eine Notärztin des Flughafens München reagierte heftig.
„Wenn Sie tot sind“ - Flughafen-Ärztin legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Corona-Hotspots in Oberbayern: War das Rosenheimer Starkbierfest Grund für rasche Ausbreitung? 
Erding und Freising sind vom Coronavirus heftig betroffen. Noch schlimmer ist es allerdings im Kreis Rosenheim. Dort wird nun die Frage nach dem Warum lauter.
Corona-Hotspots in Oberbayern: War das Rosenheimer Starkbierfest Grund für rasche Ausbreitung? 
Coronavirus im Landkreis: 19 Neuinfektionen – Kurve flacht ab – Newsticker
Das Coronavirus breitet sich in Erding weiter aus. Mittlerweile gibt es 316 Infizierte im Landkreis – „nur“ 19 mehr als am Wochenende. Die Kurve flacht ab.
Coronavirus im Landkreis: 19 Neuinfektionen – Kurve flacht ab – Newsticker
Aufatmen in Isen: Namensfehler hat keine Auswirkungen
Mit 38 Stimmen Vorsprung gewann Irmgard Hibler die Stichwahl. 74 Stimmen waren ungültig. Doch der Namensfehler hatte keine Auswirkungen auf das Ergebnis.
Aufatmen in Isen: Namensfehler hat keine Auswirkungen

Kommentare