+
Vincent Zehetmeier zeigt Graffiti-Kunst.

Graffiti-Aktion

Ein Fest zum Trafo-Häuserl-Besprühen

Ganz im Zeichen von Jugendkultur steht das Isener Graffiti-Event, das am Samstag, 25. März, am Freizeitheim stattfindet. Dort wird Vincent Zehetmeier das angrenzende Trafo-Häuserl mit einem selbst entworfenen Graffiti verzieren. Ab 13 Uhr kann man dem Künstler bei seiner Arbeit zuschauen. Der Eintritt ist frei.

Isen – Finanziert wird die Aktion durch den Verkauf von Getränken und Grillsteaks. Gleich im Anschluss gibt es Live-Musik von der Lappacher Punk-Band „Skirt Chaser“ und angesagte DJ-Musik.

Für den 19-jährigen Sprayer aus Isen ist es nicht die erste Aktion. Er hat schon etliche Ideen im Jugendzentrum und an privaten Objekten verwirklicht. Ansporn und Vorbild ist der in Erding bekannte Künstler Woodland. Aber der Isener „Fink“, wie er seit seinem 13. Lebensjahr von allen genannt wird, legt Wert auf seinen eigenen Style. Graffiti ist für ihn gelebter HipHop, eine „coole, ansprechende Kunstform“, die es erlaubt, sein Innerstes plakativ rüberzubringen.

Vernetzt ist Fink über das Internet-Portal www.lighthousekollektiv.com mit gleichaltrigen Künstlern aus der Region. Hier sind alle Genres und Spielarten von Musik, Malerei und Film vertreten. Mit gemeinsamen Aktionen will man sich „gegenseitig pushen“, schwärmt der Sprayer, der sich im Netz „Store“ nennt.

Nach dem Fachabitur, das er im Juni in der FOS in Erding ablegen wird, plant Zehetmeier eine längere Reise durch Asien. Anschließend will er Soziale Arbeit studieren und als Streetworker arbeiten. Das Graffiti-Event ist mit den Kraftwerken Haag und der Marktgemeinde Isen abgesprochen. 

Albert Zimmerer 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Dieser Unfall hätte schlimmer ausgehen können. Ein Skoda-Fahrer übersah ein Motorrad. Der Biker wurde allerdings nicht schwer verletzt. 
Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Ausgrabungen abgeschlossen
Wochenlang haben Archäologen in der Stadt Dorfen auf dem Grundstück des abgerissenen Rathauses nach Siedlungsspuren gegraben. Die archäologischen Untersuchungen sind …
Ausgrabungen abgeschlossen
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
Mit zwei voll besetzten Kleinbussen sind die Wanderfreunde Himolla von Taufkirchen aus zum internationalen Wandertag nach Hainsacker gefahren.
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
So kinderleicht macht man Butter selbst
Einen Tag in der Natur erlebten die Kinder beim Forsterner Ferienprogramm. Sie erkundeten die Tier- und Pflanzenwelt und lernten, wie einfach mal Butter selbst machen …
So kinderleicht macht man Butter selbst

Kommentare