In einer Nacht- und Nebel-Aktion

Fini zur Pemmeringer Primiz-Sekretärin erhoben

In Pemmering ist das „Primiz-Fieber“ ausgebrochen. Der gesamte Ort und die Pfarrei freuen sich auf das erste Heilige Messopfer vom kommenden Neupriester Tobias Prinzhorn, der am Sonntag, 26. Juni, in seinem Heimatort Primiz feiert.

Pemmering – Jetzt haben nachtaktive Frauen zu später Stunde für zusätzliche Erheiterung im Ort gesorgt. Sie überraschten ihre Freundin Josefine Berg mit einem großen Transparent vor ihrem Hauseingang. Zwischen Girlanden geschmückt war dort zu lesen: „Neueröffnung Primizbüro Pemmering – 25 Stunden Service“. Daneben platziert eine lebensgroße Stoffpuppe mit ihrem Konterfei und Telefon und Schreibmappe in der Hand.

Josefine Berg, zugleich 2. Pfarrgemeinderatsvorsitzende in Pemmering und einzige Frau im Primizausschuss, war überrascht und erfreut zugleich über die gelungene Aktion. In einem Gedicht gab es zudem aufmunternde Worte für Fini, die sich mit ihren Mitstreitern seit Wochen um die Primizvorbereitungen kümmert.

Schnell hat sich diese Aktion im Ort herumgesprochen. Viele Spaziergänger schauten am Ahornweg vorbei und staunten ebenso über die gelungene Überraschung. Die „frischgebackene Primiz-Sekretärin“ lud auch spontan zu einer kleinen Eröffnungsparty ein.

Peter Stadler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Not nebenan lindern
Die stade Zeit, die nie so recht still und besinnlich sein mag, steht vor der Tür – und damit auch die Weihnachtsaktion des Erdinger/Dorfener Anzeiger. „Licht in die …
Die Not nebenan lindern
Mangelnde Transparenz im Stadtrat? Zum Aufreger reicht’s nicht
In Erding gibt es auch in Zukunft kein Ratsinformationssystem für die Bürger. Protokolle und Vorlagen kommen nicht ins Internet. Darüber kann man sich empören. Es ist …
Mangelnde Transparenz im Stadtrat? Zum Aufreger reicht’s nicht
Offene Drogenszene in St. Paul?
Wird in Erding auf offener Straße mit Drogen gehandelt? Und schauen Polizei und Ordnungsamt dabei tatenlos zu? Es sind schwere Vorwürfe, die Albert Wirfler am Donnerstag …
Offene Drogenszene in St. Paul?
84-Jähriger wird misstrauisch: Trickbetrüger in U-Haft  
Die anfängliche Gutgläubigkeit eines 84-Jährigen  wurde bestraft. Betrüger knöpften ihm mehrere tausend Euro ab. Das meiste davon ist weg. Der Rentner wandte sich dann …
84-Jähriger wird misstrauisch: Trickbetrüger in U-Haft  

Kommentare