Abwasser

Gemeinde informiert über neue Gebühren

Wem die sogenannte gesplittete Abwassergebühr ein Buch mit sieben Siegeln ist, hat am morgigen Donnerstag, 14. Dezember, Gelegenheit, das zu ändern.

Isen – Der Markt Isen veranstaltet ab 20 Uhr eine Informationsveranstaltung im Saal des Gasthofs Klement zu vom Marktgemeinderat beschlossenen neuen Gebühr.

Da in Isen der Kostenanteil der Abwassergebühr für die Beseitigung des Niederschlagswassers mit 25,9 Prozent deutlich über zwölf Prozent liegt, muss – so sieht es der Gesetzgeber vor – ab 2019 eine separate Niederschlagsgebühr eingeführt werden. Wie Werner Christofori, Verwaltungschef im Rathaus, betont, ist die gesplittete Abwassergebühr „keine Gebührenerhöhung, sondern eine gerechtere Aufteilung der Benutzung der Gesamteinrichtung Entwässerung“.

Werden bislang die Kosten für Schmutzwasser- und Niederschlagswasserbehandlung über den Maßstab des tatsächlichen Trinkwasserverbrauchs abgerechnet, soll künftig eine eigene Gebühr für Niederschlagswasser eingeführt werden. Der Maßstab ist allerdings nicht wie bei der Einleitung von Schmutzwasser eine Einleitungsmenge, sondern das Verursacherprinzip. Da Niederschlagswasser auf befestigten Flächen anfällt, die an die Abwasserbeseitigung angeschlossen sind, muss für diese Flächen eine Erhebung durchgeführt werden. Um die Erfassung durchführen zu können, hat der Gemeinderat die Firma RIWA GmbH beauftragt. Sie wird die Daten erheben, und eine sogenannte Grundstücksabflusswertkarte erstellen. Die gesammelten Daten dienen als Grundlage für die neue Gebührenkalkulation. Genaue Informationen gibt es bei der Veranstaltung.  ahu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Erkenntnisse nach Horror-Unfall mit totem Biker: Polizei sucht nach weiterem Beteiligten
Einen Toten und drei Schwerverletzte hat ein grauenhafter Unfall nahe Hörlkofen gefordert. Die Umstände des tödlichen Crashs erschüttern selbst erfahrene Retter.
Neue Erkenntnisse nach Horror-Unfall mit totem Biker: Polizei sucht nach weiterem Beteiligten
Neues Wohngebiet in Eicherloh
Wie die meisten Kommunen derzeit, verfolgt auch die Gemeinde Finsing das Ziel, Wohnbauland für die einheimische Bevölkerung zu entwickeln.
Neues Wohngebiet in Eicherloh
Glocken läuten wieder
Die vier Glocken in der Wörther Pfarrkirche St. Peter, die wegen des Kirchenbrands im März 2016 lange verstummt waren, läuten am morgigen Freitagabend um 18 Uhr wieder. 
Glocken läuten wieder
Kindertagesstätte: Kirche nimmt mehr Geld in die Hand
Die Gemeinde Ottenhofen hat mit der katholischen Kirchenstiftung eine für die Gemeinde günstige Betriebskostenvereinbarung für die Kindertagesstätte abschließen können.
Kindertagesstätte: Kirche nimmt mehr Geld in die Hand

Kommentare