Der Königstiger und sein Besitzer: Hermann Seibold ist sehr stolz auf seinen Eicher-Traktor. Foto: Zimmerer

Eicher-Fan

Hermann und der Königstiger

Isen – Mächtig stolz ist Hermann Seibold aus Loipfing bei Isen auf seinen Traktor. Es handelt sich um einen Königstiger I aus dem Jahre 1971, hergestellt im Forsterner Eicher-Werk.

Der 45 PS-starke Schlepper hatte damals mit bedeutenden Neuerungen für Aufsehen in der Branche gesorgt und wurde mit einer Gesamtstückzahl von 2700 gefertigt. Schon als Bub konnte sich Hermann für Eicher-Traktoren begeistern, so dass er folgerichtig jetzt Mitglied der Eicherfreunde Fostern ist. Der Verein feiert heuer das 80-jährige Jubiläum der Eicher-Traktoren am 25. und 26. Juni mit einem großen Eicher-Treffen beim Isener Volksfest, von wo aus auch ein Shuttlebus zum Eicher-Museum in Forstern eingesetzt wird. Beide Termine sind in Seibolds Kalender dick angestrichen.

Auch ein persönliches Jubiläum kann der Traktorliebhaber feiern. Da er genauso alt ist wie sein Königstiger, haben beide zusammen unglaubliche 90 Jahre auf dem Buckel. Und beiden sieht man das Alter nicht an. Besonders freut es Seibold, dass der Schlepper noch die Original-Lackierung hat und dank regelmäßiger Pflege noch bestens funktioniert. Obwohl sein Vater, der mittlerweile verstorben ist, die Landwirtschaft schon vor über 20 Jahren aufgegeben hat, lässt es sich der Junior nicht nehmen, jedes Jahr gleich neben dem Haus ein Kartoffelfeld anzulegen – nicht ohne seinen Königstiger.  az

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat am Samstagmorgen die 1. Erdinger Gewerbetage eröffnet. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen viele …
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner

Kommentare