Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar

Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar
+
Stets einsatzbereit: Als erste Wehr im Landkreis wird die Freiwillige Feuerwehr Isen einen dritten Kommandanten wählen.

Als erste Gemeinde im Landkreis

Isener Feuerwehr bekommt dritten Kommandanten

  • schließen

Als erste Gemeinde im Landkreis bekommt Isen einen dritten Feuerwehrkommandanten. Er wird in Zukunft der Chef der Logistik. Gewählt wird am 7. Februar.

Isen – Novum im Landkreis: Als erste Feuerwehr im Erdinger Land will Isen einen dritten Kommandanten wählen – wegen der gestiegenen Arbeitsbelastung. Die Gemeinde hat dem zugestimmt.

„Im Jahr 2019 hatte die Freiwillige Feuerwehr Isen 275 Einsätze“, konstatiert Vorsitzender Bernhard Schex. „Für die Kommandanten ist das eine sehr hohe Belastung, da sie ja darüber hinaus mit vielfältigen Aufgaben betraut sind.“ Die nehmen sehr viel Zeit in Anspruch, mit 57 aktiven Mitgliedern und 25 Jugendfeuerwehrlern ist die Isener Wehr nicht gerade klein.

Gemeinde genehmigt neuen Kommandanten

Bei der Gemeinde stellte die Feuerwehr daher einen Antrag auf einen dritten Kommandanten mit der Begründung, dass die zeitlichen und personellen Herausforderungen nur durch die Verteilung auf insgesamt drei Kommandanten zu meistern seien. Dieser wurde genehmigt.

Der Dritte im Bund wird als zweiter Stellvertreter geführt. Damit nutzt die Feuerwehr eine Möglichkeit, die es erst seit der Novellierung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes zum Jahresbeginn 2017 gibt. „Wir sind die erste Wehr im Landkreis Erding, die das Amt eines zweiten stellvertretenden Kommandanten einführen wird“, erklärt Schex. Die Gemeinde muss deswegen ins Boot geholt werden, weil sie die Kosten für die Aufwandsentschädigung für den dritten Kommandanten tragen muss.

Neuwahlen am 7. Februar

Mit der Erweiterung der Führung versucht die Feuerwehr ein personelles Problem im Ansatz zu ersticken: „Die Kommandanten sind an der Grenze der Leistungsfähigkeit. Beim gegenwärtigen Pensum ist es schwer, Bewerber für die Ämter an der Spitze zu bekommen“, beschreibt Schex die Lage. Am 7. Februar sind Neuwahlen, bei denen auch der zweite Stellvertreter in geheimer Abstimmung gekürt werden soll. Wer dafür kandidiert, und ob der jetzige Kommandant Andreas Maier und sein Vize Zeno Solchenberger erneut antreten, hat die Wehr nicht bekannt gegeben.

Mit dem gewachsenen Führungstrio entsteht auch eine neue Struktur innerhalb der Truppe. Der 1. Kommandant wird sich künftig um Personalfragen kümmern, dazu kommen der vorbeugende Brandschutz und die Einsatznachbearbeitung, Arbeitsschutzaufgaben, die Jugendfeuerwehr, der Dienstsport und die Pressearbeit. Der 2. Kommandant ist für die Ausbildung verantwortlich, muss sich um Brandschutz und technische Hilfeleistung, die Notfallrettung, die Maschinisten und die Aufgaben im Landkreis kümmern.

Aufgabenbereich des dritten Kommandanten steht schon fest

Der 3. Kommandant hat beim Thema Logistik den Hut auf: Er steht für die Fahrzeug- und Gerätewartung ebenso ein wie für Schlauchpflege, Hauswartung, Kleiderkammer mit Wäscherei, EDV und Atemschutzpflege – immerhin hat die Isener Feuerwehr 27 Atemschutzgeräteträger und wartet und pflegt alle Atemschutzgeräte der übrigen Feuerwehren des Marktes Isen.

Neben der Atemschutzwerkstatt werden auch in der Schlauchwerkstatt, der Wäscherei, dem Hygienezentrum und dem Logistikzentrum viele Aufgaben für die übrigen Feuerwehren im Gemeindegebiet abgearbeitet. Hierfür hat der Dritte künftig zwei Geräte- und zwei Atemschutzwarte unter sich. „Die wachsenden Anforderung bei der Logistik werden auf fünf Leute verteilt. Das ist wirklich dringend erforderlich“, meint Schex.

Henry Dinger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wenn Sie tot sind“ - Flughafen-Ärztin legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Katja Suding, stellvertretende FDP-Vorsitzende, hat ihre Gedanken zur Corona-Krise auf Twitter geteilt. Eine Notärztin des Flughafens München reagierte heftig.
„Wenn Sie tot sind“ - Flughafen-Ärztin legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Corona-Hotspots in Oberbayern: War das Rosenheimer Starkbierfest Grund für rasche Ausbreitung? 
Erding und Freising sind vom Coronavirus heftig betroffen. Noch schlimmer ist es allerdings im Kreis Rosenheim. Dort wird nun die Frage nach dem Warum lauter.
Corona-Hotspots in Oberbayern: War das Rosenheimer Starkbierfest Grund für rasche Ausbreitung? 
Coronavirus im Landkreis: 19 Neuinfektionen – Kurve flacht ab – Newsticker
Das Coronavirus breitet sich in Erding weiter aus. Mittlerweile gibt es 316 Infizierte im Landkreis – „nur“ 19 mehr als am Wochenende. Die Kurve flacht ab.
Coronavirus im Landkreis: 19 Neuinfektionen – Kurve flacht ab – Newsticker
Aufatmen in Isen: Namensfehler hat keine Auswirkungen
Mit 38 Stimmen Vorsprung gewann Irmgard Hibler die Stichwahl. 74 Stimmen waren ungültig. Doch der Namensfehler hatte keine Auswirkungen auf das Ergebnis.
Aufatmen in Isen: Namensfehler hat keine Auswirkungen

Kommentare