1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Isen

Kolpingsfamilie sammelt 433 Handys

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

An zwei Sammelstellen in Isen wurden zwischen Februar und Juli Handys gesammelt. Die Kolpingsfamilie übergab die Geräte nun an Missio München.
Gutes Werk (v.l.): Sebastian Kistler nimmt die gesammelten Handy von Elfriede Scholz und Josef Müller entgegen. © Privat

An zwei Sammelstellen in Isen wurden zwischen Februar und Juli Handys gesammelt. Die Kolpingsfamilie übergab die Geräte nun an Missio München.

Isen – Elfriede Scholz und Josef Müller vom Leitungsteam der Kolpingsfamilie Isen haben die Ausbeute der Handy-Spendenaktion an Sebastian Kistler von Missio München übergeben. Die Telefone waren von Anfang Februar bis Mitte Juli an zwei Sammelstellen in Isen sowie am Infostand der Kolpingsfamilie beim Kreuzmarkt und am Pfarrfest abgegeben worden.

Sie gehen nun nach einer Pressemitteilung von Kolping an ein Kölner Unternehmen, das das Handy-Rücknahmesystems Mobile-Box betreibt. Geeignete Geräte werden für den Wiederverkauf und nicht mehr verwendbare für das Recycling der Rohstoffe aufbereitet. Ein Anteil des Erlöses geht zu gleichen Teilen an Missio und das Kolpingwerk Deutschland. Missio finanziert mit seinem Anteil Hilfsprojekte im Kongo.

Auch interessant

Kommentare