Markt Isen

Kommune schafft neue Ausbildungsplätze

Isen – Der Markt Isen weiß, wie wichtig professionelle Ausbildung ist, um personell zukunftsfähig zu bleiben. Deshalb sollen im nächsten Jahr gleich zwei Ausbildungsstellen neu besetzt werden.

Die Gemeindeverwaltung bildet seit geraumer Zeit immer wieder Nachwuchskräfte im Bereich des Ausbildungsberufs „Verwaltungsfachfachangestellte/r Fachrichtung Kommunalverwaltung“ für den Eigenbedarf aus. Da die derzeitige Auszubildende im Herbst nächsten Jahres ihren Abschluss in der Tasche haben wird, besteht ab September 2017 die Möglichkeit, erneut einen entsprechenden Ausbildungsplatz anzubieten. Voraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss oder ein guter qualifizierender Hauptschulabschluss, gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik, Verständnis für rechtliche Zusammenhänge und Freude am Umgang mit Menschen.

Doch auch im technischen Bereich soll eine Ausbildungsmöglichkeit geschaffen werden. Derzeit wird bei der Bayerischen Verwaltungsschule die Anerkennung des kommunalen Klärwerks als Ausbildungsbetrieb beantragt. Wenn alles klappt, könnte der Markt Isen einen jungen Menschen einstellen, der in der Kläranlage als Fachkraft für Abwassertechnik ausgebildet wird. Besonders attraktiv ist der Ausbildungsberuf, bei dem es um die Reinigung von Abwasser und Wartung von Abwasserrohrsystemen geht, für Absolventen von Mittelschulen. Da nicht alle Ausbildungsinhalte auf der Kläranlage in Isen gelehrt werden können, wurde eine Kooperation mit dem Klärwerk Finsing angedacht. In dem Unternehmen VE München-Ost Ver- und Entsorgung Poing sind 13 Gemeinden zusammengefasst.

Dass es möglich sein wird, sich in Isen frühestens ab Herbst 2017 zur Fachkraft für Abwassertechnik ausbilden zu lassen, ist Franz Schweiger zu verdanken, der eine Qualifikation zur Ausbildereignung erworben hat. Wie berichtet, hat er zudem vor Kurzem die Zusatzausbildung zum geprüften Abwasserwart als Jahrgangsbester mit der Note 1 abgeschlossen. „Es entspricht auch der Philosophie des Marktes Isen, dass wir ausbilden, wenn wir die Möglichkeit dazu haben“, sagte Bürgermeister Siegfried Fischer in der jüngsten Marktgemeinderatssitzung.  ahu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bahn frei für die Spendensammler
So macht Schule Spaß: Für den guten Zweck schnürten am Montag die Grundschüler vom Ludwig-Simmet-Anger die Laufschuhe.
Bahn frei für die Spendensammler
Oberhofer: CSU muss größer denken
Gut im Soll sieht CSU-Fraktionschef Michael Oberhofer die Konservativen in Dorfen. Bei einer CSU-Veranstaltung zog Oberhofer Halbzeitbilanz der Stadtratsarbeit.
Oberhofer: CSU muss größer denken
Über eine halbe Million für Dorfen und Taufkirchen
Über eine halbe Million für Dorfen und Taufkirchen
Deutschlands beste Herrenfriseurin
Mit einem lässigen Herren-Look hat Friseurmeisterin Sabine Pösl international auf sich aufmerksam gemacht.
Deutschlands beste Herrenfriseurin

Kommentare