Maria Grasser war 16 Jahre Markträtin.

Nach 16 Jahren

Maria Grasser verlässt  Marktgemeinderat

Im Marktgemeinderat Isen steht ein neuerlicher Wechsel an: Maria Grasser von den Freien Wählern wird das Gremium nach 16 Jahren Mitarbeit verlassen. Als Nachrückerin ist Angelika Mergenthaler vorgesehen.

Isen – Zeitliche Einschränkungen durch ihre politische Mitwirkung in Kreisrat und Bezirkstag sowie berufliche Gründe nennt die gelernte Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft als Motiv, das kommunale Ehrenamt niederzulegen. „Durch mein neues Amt als Bezirksrätin gibt es viele Terminüberschneidungen“, sagt die Noch-Gemeinderätin auf Nachfrage. Vor allem die zahlreichen und arbeitsintensiven Ausschusssitzungen beanspruchten viel Zeit. „Es war eine gute Zeit, die ich nicht missen möchte“, blickt sie auf die Jahre zurück.

Unter anderem hat Grasser das Ferienprogramm organisiert und den Bauernmarkt aus der Taufe gehoben. Grasser ist überzeugt, auch in ihrem neuen Ehrenamt, wo sie sich unter anderem im Bereich Jugendhilfe engagiert, etwas zum Wohl des Marktes Isen und des Landkreises beitragen zu können.

Eigentlicher Listennachfolger ist Ralf Schelzke. Doch er engagiert sich mittlerweile stark berufspolitisch. Da er seit 2017 im Vorstand des Ausschusses der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V. (AOL) sitzt, bleibe ihm neben der Leitung seines Planungsbüros nicht die Zeit, die Nachfolge Grassers anzutreten. In der nächsten Sitzung am Dienstag stehen der Rücktritt Grassers und die deren Nachfolge auf der Tagesordnung.  ahu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betrunkener pöbelt gegen Verkäufer - als Polizei ihn zur Rede stellt, rastet er völlig aus
Ein betrunkener junger Mann hat der Erdinger Polizei am Sonntag einen größeren Einsatz beschert. Ein Beamter wurde verletzt. 
Betrunkener pöbelt gegen Verkäufer - als Polizei ihn zur Rede stellt, rastet er völlig aus
Wenn‘s dann mal hackt
Ein 20-Jähriger aus Hessen hat mit einer Datenattacke auf Politiker und Prominente für Aufregung gesorgt. Und ein australischer IT-Spezialist hat in einem Hackerforum …
Wenn‘s dann mal hackt
Vorfahrt genommen: Zwei Autos kollidieren
7500 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls am Samstagmittag im Gemeindebereich von St. Wolfgang.
Vorfahrt genommen: Zwei Autos kollidieren
Schwarzbauten droht die Abrissbirne
Moosinning nimmt die Schwarzbauten im Gemeindegebiet unter die Lupe. Auch Zäune und Bienenhäuser sind im Visier.
Schwarzbauten droht die Abrissbirne

Kommentare