+
Gelungener Umbau: Der Verkaufsraum der Metzgerei in Isen ist hell und freundlich. Metzgermeister Philipp Gantner (Inhaber, r.) mit Franz Meyer (Filialleiter) freuen sich zusammen mit Rita Gantner, der Mutter von Philipp Gantner.

Wirtschaft im Landkreis

Metzgerei Holzer nach Umbau hochmodern

Die Metzgerei Holzer in Isen hat nach Umbau wieder geöffnet. Betreiber Philipp Gantner hat die Filiale innerhalb kurzer Zeit umfassend saniert.

Isen – Neben dem neuen Ambiente und dem erweiterten Angebot bei Feinkost und Käse gibt es nun auch einen kleinen Verzehrbereich.

Etwa dreieinhalb Wochen hat der Umbau des Filialgeschäftes der Metzgerei Holzer in Isen gedauert. „Wir haben kräftig saniert, um für die nächsten zehn bis 15 Jahre wettbewerbsfähig zu sein“, erklärt Gantner. Der Metzgermeister hatte im Oktober 2016 die Metzgerei Holzer mit der Zentrale in Wifling und der Filiale in der Marktgemeinde übernommen. Das Isener Geschäft wurde nun fast komplett auf den Kopf gestellt, die Räume mussten nahezu entkernt werden. „Die Zusammenarbeit mit der Familie Anzenberger, der das Haus gehört, hat hervorragend funktioniert“, erzählt Gantner.

Eine Automatiktür gibt den Weg frei in den nun hellen, freundlichen Verkaufsraum. Geändert wurde die Anordnung der Theke: Metzgerei- und Bäckerbereich sind räumlich näher aneinandergerückt. Neu ist, dass ab sofort die Bäckerei Daumoser aus Rechtmehring die Backwaren liefert. Ebenfalls ein Novum stellt ein kleiner Verzehrbereich mit Sitzmöglichkeiten und Tischen dar. „Hinter den Kulissen wurde der Vorbereitungsbereich deutlich verbessert“, sagt der Chef, „somit können wir den Isenern nun auch einen kleinen Partyservice anbieten“.

Mit dem Umbau haben die Betreiber auch das Sortiment leicht vergrößert, vor allem bei Feinkost und beim Käse ist die Auswahl nun größer. Das Angebot an Fleisch und Wurstwaren ist nach wie vor breit gefächert. „90 Prozent davon stellen wir in der Zentrale in Wifling selbst her“, meint Gantner. Dabei verwende man nur Fleisch von regionalen Erzeugern, das Schweinefleisch stamme aus Walpertskirchen, das Rindfleisch aus Moosinning.

Als Filialleiter in Isen ist Metzgermeister Franz Meyer eingesetzt, der ein Team von fünf Mitarbeitern leitet. Die meisten von ihnen waren auch schon unter der Führung der Gründerfamilie Holzer dabei. Der Name des Traditionsbetriebes wurde mit dem Umbau übrigens nicht angetastet. „Seit Jahrzehnten hat die Metzgerei unter dem vertrauten Namen Holzer einen ausgezeichneten Ruf“, begründet Gantner, „er bürgt für Qualität. Ihn zu ändern wäre falsch.“

Henry Dinger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Alles andere als rund läuft’s in Buch am Buchrain beim Breitbandausbau. Bürgermeister Ferdinand Geisberger (CSU) vermisst die Kommunikation.
„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Massentierhaltung ist Andrea Struck ein Dorn im Auge. Ihr liegt das Wohl von Kuh und Schwein am Herzen. Deswegen kauft die Finsinger Gemeinderätin ihr Fleisch nicht im …
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Etwa sechs Hektar umfasst die Fläche, auf der Freibad, Sportanlagen und Volksfestplatz liegen. Mit dem Neubau des Sport- und Freizeitzentrums am Stadtrand würde dieses …
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten
Dorfen ist im Wandel. Der Druck durch den Zuzug ist hoch, die Stadt wächst. Das ist eine Herausforderung - und Chance. Der Kommentar zum Wochenende.
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.